Sammlung

O’zapft is: Oktoberfest-Schmankerl für dahoam

Einmal im Jahr Wiesn-Wochen reichen euch nicht? Wir zeigen, wie ihr das Oktoberfest-Essen mit bayerischen Rezepten zu Hause nachkochen könnt, so oft ihr wollt. An Guadn!
Nicole
Nicole, Redaktion

Zu Wiesn und Wasen geht man natürlich nicht nur, um Bier zu trinken – auch das Oktoberfest-Essen hat Kultstatus. Aufgetischt werden hier nämlich nur waschechte Klassiker aus der (süd-)deutschen Küche. Bei den vielen hunderttausend ausländischen Besuchern jedes Jahr wundert es dann auch nicht mehr, dass sich weltweit das Bild der Dirndl-und-Lederhosen-tragenden Deutschen, die ständig Brezeln, Würste und Sauerkraut verdrücken, durchgesetzt hat. So gesehen eigentlich nicht mal das Schlechteste.

Wie bei anderen Volksfesten oder Kirmessen wird auch beim Oktoberfest-Essen nicht an Kalorien gespart. Das gilt nicht nur für die deftigen und typischerweise fleischlastigen Hauptgerichte, sondern auch für süße Schmankerl und Wiesn-Desserts. Nicht vorenthalten wollen wir euch außerdem die legendären Köstlichkeiten zur Brotzeit. Neben traditionell bayerischen Rezepten findet ihr zum Schluss ausgefallenes Fusion Food, das dem (Bier-)Fass den Boden ausschlägt. Genial lecker, eben. Oder, wie die Bayern (und Franken) sagen würden: Bassd scho.

Deftiges Oktoberfest-Essen: Brathendl bis Knödel

Um ein Maß Bier nach dem anderen stemmen zu können, muss die richtige Grundlage her. Deftiges Oktoberfest-Essen verhindert, dass der Alkohol so schnell ins Blut geht und die Gaudi vorzeitig zu Ende ist. Aber die gute bayerische Hausmannskost ist nicht nur ein super Katerkiller, sie passt geschmacklich auch hervorragend zu Bier – und setzt den goldenen Hopfensaft dabei oft sogar als Hero-Zutat ein. Wir denken da zum Beispiel an dunkle Zwiebel-Bier-Sauce, Zwiebelringe im Bierteig oder Bier-Frikadellen

Neben Bier ist Fleisch der Mainact beim Oktoberfest. Zu den ultimativen Wiesn-Klassikern gehören Back- und Grillhendl. Was der Unterschied ist? Während man das Grillhendl im Ganzen mit Haut knusprig grillt, wird das Hähnchen fürs Backhendl zerteilt und anschließend paniert und frittiert. Aber auch Würstchen, Buletten und Braten landen auf dem Biertisch. Eine weitere Oktoberfest-Spezialität ist der saftige Fleisch- bzw. Leberkäse, der nur wegen der laibartigen Form das „Käse“ im Namen trägt und quasi eine Torte aus Wurst (und häufig Leber) ist. Klingt jetzt nicht so appetitlich, schmeckt aber super!

Für Vegetarier und Veganer eröffnet sich beim Oktoberfest-Essen die ganze Welt der Klöße bzw. Knödel. Die Kartoffel ist bekanntlich der bodenständige Star der Hausmannskost und lässt sich auch ohne Fleisch und Speck toll zu Bratkartoffeln, Kumpir, Püree, Schupfnudeln oder Reibekuchen zubereiten. Mit Zwiebeln, Sauerkraut, Pilzen, Rüben und Beten zeigt sich die warme vegetarische Küche auch bei Wiesn und Wasen von ihrer buntesten Seite.

Süßes Oktoberfest-Essen: Dampfnudel bis Kaiserschmarrn

Neben feucht-fröhlichen Biergärten bietet das Oktoberfest auch waschechten Rummelspaß – mit allen süßen Kirmes-Leckereien, die dazu gehören. Zwischen gebrannten Mandeln und Liebesäpfeln kommen also auch Naschkatzen voll auf ihre Kosten. Das obligatorische Lebkuchenherz könnt ihr mit unserem Grundrezept für Lebkuchenteig easy zu Hause nachbacken – und mit Royal Icing selber verzieren.

Zusätzlich zu den zuckerigen Naschereien à la Weihnachtsmarkt trumpfen Wiesn und Wasen mit süßem Gebäck und Dessert-Klassikern aus der süddeutschen Küche auf. Wir sagen Grüezi, Servus und Hallo zu fluffigen Buchteln, gefüllten Zwetschgenknödeln und warmen Dampfnudeln mit selbst gemachter Vanillesauce und heißen Kirschen. Von den österreichischen Nachbarn gesellen sich Kaiserschmarrn und Topfenstrudel dazu und machen das süße Oktoberfest-Essen perfekt.

Bayerische Brotzeit: Brezel bis Wurstsalat

Für Wiesn-Stimmung im Kleinen solltet ihr unbedingt mal eine bayerische Brotzeit ausprobieren. Wie die schwäbische Vesper besteht diese Zwischenmahlzeit aus kleinen, deftigen Schmankerln, die gerne als kalte Platte gereicht werden – oft in Begleitung von einem kühlen Bier.

Zu den Dauergästen einer zünftigen Brotzeit zählen neben viel Schinken und Wurst auch (Grieben-)Schmalz und (Frisch-)Käse wie der Obazda, eine würzige Zubereitung aus Camembert, Butter, Paprikapulver und Kümmel. Zum Snacken gibt’s dazu eine dicke Scheibe Roggenbrot oder salziges Laugengebäck – etwa die obligatorische Brezel.

Die Brotzeit kann jederzeit um ein paar kalte Salate erweitert werden. Statt grünem Blattsalat haben beim Oktoberfest in der Regel verschiedene saisonale Kohlsorten, Rettich, Radieschen und saure Gürkchen ihren großen Auftritt. Von original bayerischem Kartoffelsalat – auf Brühe-Basis statt mit Mayonnaise zubereitet – bis zum Schweizer Wurstsalat kennt die Speisekarte keine Grenzen.

Tipp: Altbackene Brezeln oder trockenes Laugengebäck könnt ihr super als Knabberei verwerten. Dafür einfach das Gebäck in kleine Stücke reißen, mit Öl, Salz, Zwiebelpulver, Senf und Honig vermischen und 20 Minuten im Ofen backen. Vielleicht kennt ihr den knusprigen Snack als Pretzel Pieces aus dem Supermarkt – easy selbst gemacht!

Bayerisches Fusion Food: 5 Schmankerl mit BOOM

Zum Oktoberfest kommen in Bayern regelmäßig die verschiedensten Kulturen zusammen. Genau diese Weltoffenheit haben wir zum Anlass für ein paar boomige Fusion-Food-Ideen genommen, bei denen bayerische Schmankerl mit den Traditionen anderer Landesküchen verschmelzen, wodurch ganz neue abgefahrene Rezepte entstehen. SO habt ihr die Oktoberfest-Klassiker garantiert noch nie gegessen!

Maultaschen Burger

Maultaschen-Burger

Schwäbische Maultaschen sind sozusagen unsere deutsche Antwort auf asiatische Dumplings. Die mit Schweinefleisch gefüllten Teigtaschen werden traditionell als Einlage in Brühe, zu Ei oder „geschmelzten“ bzw. in Butter und Zucker geschmorten Zwiebeln serviert. Bei uns wandert die Spezialität aus dem Ländle als Patty-Ersatz in den Laugenbrötchen-Burger – mit Schmelzzwiebeln, damit der Kulturbruch nicht ganz so groß ist.

Deutsche Frühlingsrollen mit Senf-Dip

Bratwurst-Frühlingsrollen

Von Teigtaschen ist es nicht weit zu Frühlingsrollen, den knusprig frittierten Teigblättern mit Gemüse- oder Fleischfüllung aus Fernost. Für bayerisch angehauchte Frühlingsrollen füllen wir die Röllchen „ur-deutsch“ mit Bratwurst und Sauerkraut. Dazu gibt’s statt süß-saurer Sauce einen Senf-Dip mit Zwiebeln und Cornichons.

Laugen-Hotdog in einem roten Servierkörbchen mit Würstchen, Bacon, Zwiebeln und Ananas mit einem Schälchen Dijonnaise auf Holzuntergrund.

Laugen-Hotdogs

Neben Hamburgern sind Hotdogs der zweite Exportschlager aus den USA, der sich spielend auf bayerisch trimmen lässt. Entweder, indem ihr statt des klassischen Wiener Würstchens eine gepellte Weißwurst verwendet oder das Softbrötchen einfach gegen eine halbierte Laugenstange ersetzt. Eine aufgeschnittene Hotdog-Käsestange funktioniert ebenfalls. Süßen Senf und selbst gemachte Röstzwiebel als Toppings für den Laugen-Hotdog nicht vergessen!

Laugen-Cupcakes mit Obazda-Frosting

Laugen-Cupcakes

Wusstet ihr, dass man den Teig von fertigen TK-Brezeln in jede beliebige Form bringen kann? Wir haben uns für herzhafte Cupcakes entschieden und dafür einfach den aufgetauten Laugenteig frisch durchgeknetet und in Muffinformen ausgebacken. Das Frosting ist eine Haube aus selbst gemachtem Obazda – hübsch dekoriert mit Salzbrezeln und Radieschen. Psst: Auch gefüllt als Stuffed Pretzel ist der TK-Brezelteig genial!

Bayerischer Brotsalat

Bayerischer Brotsalat

Brotsalat kennen wir griechisch mit Bauernbrot und Feta oder als italienische Panzanella mit Ciabatta-Würfeln und Oliven – aber bayerisch? Logo! Drin landet neben Gurke und Zwiebel das Beste vom Oktoberfest: gebratener Leberkäse, Radieschen, Rettich und Brezel statt Brot.

Der Herbst hat natürlich mehr zu bieten als Wiesn und Wasen. Jede Menge leckere Herbstgerichte und gemütliches Comfort Food für die kalte Jahreszeit haben wir hier für euch gesammelt.

Bock auf mehr?

Lade Daten...
schließen
Newsletter
Newsletter

Bleib doch

Noch kurz

Melde dich für unseren FOODBOOM-Newsletter an und erhalte regelmäßig BOOMbastisch leckere Rezepte direkt in dein Mail-Postfach!

Jetzt anmelden