Selbst gemachtes Sauerkraut

Was lange gärt, wird endlich gut. Für selbst gemachtes Sauerkraut braucht man etwas Geduld. Das Ergebnis kann sich aber schmecken lassen! Und irgendwie ist es doch schön, diesen Klassiker einmal selbst zu machen, oder?

Tom
Tom, Foodstyling

30 Min

Zubereitung

0 Min

Wartezeit

30 Min

Gesamtzeit

Zutaten

2 Portionen
1
Weißkohl, ca. 2 kg
2 EL
Salz
1
Sternanis
2
Lorbeerblätter

Du brauchst:

Messer Schneidebrett Schüssel 2 Einmachgläser, à 1 l Krautstampfer
246 kcal
Energie
14 g
Eiweiß
2 g
Fett
42 g
Kohlenhydrate

Zubereitung

Selbst gemachtes Sauerkraut: Sauerkraut Schneiden

1 / 2

Weißkohl von äußeren Blättern befreien und Strunk entfernen. Weißkohl in feine Streifen schneiden. Anschließend mit Salz in eine Schüssel geben und mit einem Krautstampfer verkneten, bis der Saft austritt. 


1 Weißkohl, ca. 2 kg | 2 EL Salz
Messer | Schneidebrett | Schüssel | Krautstampfer
Selbst gemachtes Sauerkraut: Glas abdecken

2 / 2

Weißkohl jeweils mit ½ Sternanis und 1 Lorbeerblatt in zwei sterile Einmachgläser (à ca. 1 l) füllen und verschließen. Gläser ca. 3 Tage an einem warmen Ort lagern. Anschließend vor dem Verzehr ca. 2 weitere Wochen kühl und dunkel lagern.


1 Sternanis | 2 Lorbeerblätter
Einmachglas, à 1 l

Das Kraut muss drei Tage warm und anschließend rund zwei Wochen dunkel gelagert werden. Außerdem: Wer keinen Krautstampfer zuhause hat, kann auch seine Hände nehmen. Mehr über Kohl erfahrt ihr hier.

Tom
Tom, Foodstyling

Bock auf mehr?

Lade Daten...