Bier-Frikadelle mit Kichererbsen-Dip

Bier-Frikadellen mit Kichererbsen-Dip

Klassische Frikadellen haben gerade ernstzunehmenden Zuwachs durch diese würzigen Bier-Frikadellen mit Mozzarella-Füllung bekommen. Zusammen mit einem Kichererbsendip besetzen sie mit Leichtigkeit den ersten Platz!

Hannes, Foodstyling

25 Min

Zubereitung

0 Min

Wartezeit

25 Min

Gesamtzeit

Zutaten

2 Portionen

Für die Frikadellen

1 Scheibe Brot
50 ml Bier
500 g Hackfleisch, gemischt
2 EL Röstzwiebeln
1 Ei, Größe M
1 EL Senf, mittelscharf
Salz
Pfeffer
14 Mini-Mozzarella
4 EL Olivenöl

Für den Dip

200 g Kichererbsen, gegart
4 Radieschen
4 EL Olivenöl
1 EL Senf, mittelscharf
Salz
Pfeffer
0.5 TL Paprikapulver, edelsüß

Du brauchst:

Stabmixer Gefäße, hoch Siebe Schüsseln Messer Schneidebretter Pfannen

Zubereitung

1 / 3

Für die Frikadellen Brot in kleine Würfel schneiden und mit Bier in einer Schüssel ca. 5 Minuten einweichen. Anschließend Hackfleisch, Röstzwiebeln, Ei, Senf, Salz und Pfeffer zugeben und alles zu einer homogenen Masse verkneten.


1 Scheibe Brot | 50 ml Bier | 500 g Hackfleisch, gemischt | 2 EL Röstzwiebeln | 1 Ei, Größe M | 1 EL Senf, mittelscharf | Salz | Pfeffer
Schüssel | Messer | Schneidebrett

2 / 3

Masse zu 14 Kugeln formen und jede mit einer Kugel Mozzarella füllen. Öl in einer Pfanne erhitzen und die Frikadellen rundherum ca. 8 Minuten braten.


14 Mini-Mozzarella | 4 EL Olivenöl
Pfanne

3 / 3

In der Zwischenzeit für den Dip Kichererbsen waschen und abtropfen lassen. Radieschen waschen, trocken tupfen und in feine Streifen schneiden. Kichererbsen, Öl, Senf, Salz und Pfeffer in ein hohes Gefäß geben und fein pürieren. Radieschen unterrühren und mit Paprikapulver garnieren. Frikadellen mit Dip servieren.


200 g Kichererbsen, gegart | 4 Radieschen | 4 EL Olivenöl | 1 EL Senf, mittelscharf | Salz | Pfeffer | 0.5 TL Paprikapulver, edelsüß
Stabmixer | Gefäß, hoch | Sieb

Radieschen nach dem Einkauf vom Blattgrün befreien, waschen und in einer Schüssel feucht abdecken. Somit halten sich Radieschen ca. 1 Woche frisch im Kühlschrank.

Hannes, Foodstyling

Bock auf mehr?

Lade Daten...