OH MY ITALY!
Lifestyle

So grillt man in Italien!

Die Grigliata – daran kommt im Sommer in Italien keiner vorbei. Dabei geht’s bei der Grigliata nicht nur ums simple Fleisch oder Gemüse grillen, sondern vielmehr um ein soziales Event. Freunde und Familie werden zusammengetrommelt, Aperitivo wird eingeschenkt, Essen aufgetürmt und dann: wird gegrillt!

Annalena
Annalena, Redaktion

Was ist eine Grigliata?

„Grigliata“ bedeutet übersetzt zwar einfach Grillen, in Italien umfasst der Begriff aber viel mehr. Man kann sie mit dem amerikanischen „Barbecue“ vergleichen – es geht nicht nur um Essen, das auf dem Grill zubereitet wird, sondern um das Event an sich. Das kann im Garten sein, auf einer Terrasse oder in einer öffentlichen Grillzone. Wichtig ist: Das Ganze wird schon tagelang vorbereitet, bevor der offizielle Grill-Part beginnt. Wer bringt was mit? Wer steht am Grill? Welches Dessert wird serviert? Welchen Wein oder Aperitivo gibt es? Nichts wird in Bella Italia dem Zufall überlassen, wenn es um die heilige Grigliata geht. Grillen, mit Freunden oder Familie draußen sitzen und das Leben genießen – so könnte man die Grigliata zusammenfassend beschreiben. Der Sommer in Italien wird auch oft auch als „la stagione della grigliata“, die Saison der Grigliata, bezeichnet. Grillen, Genuss und gute Gesellschaft – das ist italienische Dolce Vita vom Feinsten.

Was gehört zu einer typischen Grigliata?

Wenn es um die Frage geht, was serviert werden soll, kann schon so mancher Familienstreit aufflammen. Die elementare Frage: „Fisch, Fleisch oder Gemüse?“, ist nicht leicht zu beantworten. Onkel Massimo möchte auf jeden Fall Fleisch, keine discussione. Studentin Giulia möchte lieber leichte Gemüse-Spieße. Und Nonna Maria? Fisch, wie in ihrer Heimat Sicilia, per favore. Tja, die Qual der Wahl eben. In Italien wird bei einer typischen Grigliata nämlich meist entweder Fisch oder Fleisch gegrillt – Gemüse kann bei beiden Varianten dabei oder der alleinige Hauptakteur sein.

Grill-Beilagen gibt es natürlich auch in Italien, aber nicht in dem Umfang, wie wir es in Deutschland kennen. Der hierzulande beliebte „italienische“ Nudelsalat ist in Italien eigentlich ein Hauptgericht für heiße Sommertage, aber keine Grillbeilage. Brot wird geduldet, Focaccia ist erwünscht, frischen Salat wie Tomatensalat gibt es auch oft. Was Dips und Saucen angeht, sind die Italiener ebenfalls minimalistischer als die Deutschen. Es gibt vielleicht Ketchup und Mayo für die Kleinen, damit sie ihre Pommes eintauchen können, aber im Prinzip beträufelt man das Fleisch oder den Fisch mit Zitronensaft und isst es meist pur. Der Geschmack liegt eher in den Marinaden: Olivenöl, Knoblauch und frische Kräuter bilden die Basis für richtig viel Geschmack – da braucht es nicht viele Saucen!

Grigliata di pesce – Fisch

Entscheidet man sich für eine Grigliata di pesce, wird Fisch gegrillt. Diese Art des Grillens ist vor allem im Süden beliebt – überall dort, wo es eben besonders frischen Fisch und Meeresfrüchte gibt. Jede Region und jede Famiglia hat ihre eigenen Produkte, Rezepte und Vorlieben, wenn es um die Grigliata mit Fisch geht. Es gibt aber ein paar besonders typische Produkte, die bei einer Grigliata di pesce niemals fehlen dürfen:

  • Dorade
  • Lachsfilet
  • Thunfischsteak
  • Tintenfisch (Calamari)
  • Garnelen/Riesengarnelen

Das Ganze wird meist mit einer Marinade aus Olivenöl, Knoblauch und Kräutern mariniert und mit frischer Zitrone serviert.

Grigliata di carne – Fleisch

Der Antagonist der Grigliata di pesce ist die Grigliata di carne – perfekt für Fleischliebhaber*innen. Auch beim Fleischgrillen gibt es regionale Unterschiede und persönliche Vorlieben. Im Großen und Ganzen unterscheidet sich die Grigliata mit Fleisch aber weniger vom typisch deutschen oder internationalen Grillen als die Grigliata mit Fisch und Meeresfrüchten.

Bei einer original italienischen Grigliata di carne gibt es meist:

  • Rinderfilet
  • Rippchen
  • Schweinefilet (oft in Pancetta gewickelt)
  • Salsiccia oder eine Art von Bratwurst
  • Lammkarree

Auch beim Fleisch ist die Marinade meist ähnlich und besteht aus Olivenöl, Knoblauch, Kräutern wie Rosmarin usw.

Unsere besten italienischen Grill-Rezepte

Haben wir euch neugierig und vor allem hungrig gemacht? Dann haben wir alles richtig gemacht. Hier kommen unsere besten Grill-Rezepte aus Italien – mit Fleisch, Fisch, vegetarisch und sogar vegan!

Grill-Rezepte mit Fleisch

Grill-Rezepte mit Fisch

Vegetarische und vegane Grill-Rezepte

Grill-Beilagen aus Italien