OH MY ITALY!
Grundrezept

Focaccia mit Rosmarin und Meersalz

Das klassische, italienische Hefegebäck hat einen langen Karriereweg hinter sich: Während sie in Italien jahrelang nur unbedeutender Teil des Frühstücks war, ist die Focaccia hier mittlerweile zur leckeren, geschmackvollen Zwischenmahlzeit geworden. Die klassische Variante zum Nachmachen gibt's hier.

Hanno
Hanno, Foodstyling

25 Min

Zubereitung

50 Min

Wartezeit

1 Std

15 Min

Gesamtzeit

Zutaten

1 Stück

Für die Focaccia:

250 g
Weizenmehl (Type 405)
150 ml
Wasser, lauwarm
1 TL
Zucker
1 Würfel
Hefe
3 EL
Olivenöl
1 TL
Salz

Für das Topping:

2 EL
Olivenöl
2 Stiele
Rosmarin
Meersalz

Du brauchst:

Backpapier Backofen Schüsseln Schneebesen Geschirrtuch Nudelholz Backblech Pinsel

Zubereitung

1 / 2

Für die Focaccia Backofen vorheizen (Ober-/Unterhitze: 225 °C/Umluft: 200 °C). Mehl auf der Arbeitsfläche auftürmen, in die Mitte ein Loch drücken. Lauwarmes Wasser und Zucker in eine Schüssel geben, Hefe dazubröseln und mit dem Schneebesen verrühren, bis sich die Hefe aufgelöst hat. Hefegemisch in die Mulde des Mehls füllen und Olivenöl und Salz hinzugeben. Alles zu einem glatten Teig kneten, den Teig in eine saubere Schüssel geben und abgedeckt an einem warmen Ort ca. 30 Minuten gehen lassen. Teig auf einer bemehlten Fläche leicht ausrollen und auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech ca. 20 weitere Minuten bei Zimmertemperatur gehen lassen.


250 g Weizenmehl (Type 405) | 150 ml Wasser, lauwarm | 1 TL Zucker | 1 Würfel Hefe | 3 EL Olivenöl | 1 TL Salz
Backpapier | Backofen | Schüsseln | Schneebesen | Geschirrtuch | Nudelholz | Backblech

2 / 2

Für das Topping Rosmarin waschen, trocken tupfen und Nadeln fein zupfen. Mit dem Finger kleine Mulden in den Teig drücken und Focaccia mit dem Olivenöl bestreichen. Meersalz und Rosmarin nach Belieben auf der Focaccia verteilen, auf mittlerer Schiene im Ofen ca. 15 Minuten backen und servieren.


2 EL Olivenöl | 2 Stiele Rosmarin | Meersalz
Pinsel

Wenn man den Teig gehen lässt, sollte man ihn immer mit einem Geschirrtuch abdecken. So kann der Teig noch atmen und geht besonders gut auf.

Hanno
Hanno, Foodstyling

Bock auf mehr?

Lade Daten...