Anzeige

Rindermedaillons mit Balsamicosauce

Sanfte Säure deluxe: Die leckere Balsamicosauce rundet das herbe Fleisch toll ab – einen besseren Begleiter haben Rindermedaillons selten erlebt. We love it!

Boris
Boris, Foodstyling

10 Min

Zubereitung

8 Min

Wartezeit

18 Min

Gesamtzeit

Zutaten

2 Portionen

Für die Rindermedaillons:

400 g
Rinderfilets
2 Zweige
Rosmarin
4 Scheiben
Pancetta
50 g
Butter
2 EL
Olivenöl

Für die Sauce:

200 ml
Mazzetti Aceto Balsamico Testa Rossa
2
Gewürznelken
0,5 Stangen
Zimt
2
Wacholderbeeren
Salz

Du brauchst:

Schneidebrett Messer Küchengarn Löffel Schüssel Herd Pfanne Sieb

Zubereitung

Medaillons umwickeln

1 / 3

Rinderfilet in gleichmäßige Medaillons schneiden. Rosmarin waschen, trocken schütteln und Nadeln abzupfen. Jeweils 2 Scheiben Pancetta um 1 Medaillon wickeln und den Rosmarin dazwischen stecken. Die Medaillons mit Küchengarn umwickeln.


400 g Rinderfilets | 2 Zweige Rosmarin | 4 Scheiben Pancetta
Schneidebrett | Messer | Küchengarn
Medaillons anbraten

2 / 3

Butter und Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und Medaillons darin von jeder Seite 3–5 Minuten scharf anbraten. Fleisch aus der Pfanne nehmen und ca. 5 Minuten abgedeckt ruhen lassen.


50 g Butter | 2 EL Olivenöl
Löffel
Balsamicosauce abgießen

3 / 3

In der Zwischenzeit die Bratreste mit Essig ablöschen. Gewürze zugeben, leicht salzen und bei mittlerer Hitze ca. 3 Minuten köcheln lassen. Sauce durch ein Sieb gießen und mit den Rindermedaillons servieren.


200 ml Mazzetti Aceto Balsamico Testa Rossa | 2 Gewürznelken | 0,5 Stangen Zimt | 2 Wacholderbeeren | Salz
Schüssel | Herd | Pfanne | Sieb

Pancetta lässt sich im kalten Zustand besser verarbeiten, da er nicht so schwitzt. Man kann ihn auch kurz anfrieren lassen.

Boris
Boris, Foodstyling

Bock auf mehr?

Lade Daten...