Sammlung

It’s beginning to look a lot like Adventskaffeeklatsch – die besten Rezepte

Nur noch 4 Adventkaffeekränzchen, dann ist Weihnachten! Unsere liebste Beschäftigung an Adventswochenenden? Kaffee und Kuchen! Mit unseren Rezepten für Kuchen- und Heißgetränkspezialitäten ist der Kaffeezusammentreff gesichert – und die Weihnachtsstimmung vorprogrammiert.

Leonie
Leonie, Redaktion

ANZEIGE – in Kooperation mit BAILEYS und KELLOGG's


Advent, Advent, ein Lichtlein brennt. Erst ein Kuchen, dann zwei Kuchen, dann drei Kuchen, dann vier Kuchen, dann steht das Christkind vor der Tür. Adventssonntage sind für Kaffeekränzchen da – und ich bekomme von den weihnachtlichen Kaffeespezialitäten wirklich kaum genug. In Vorbereitung auf diese Zeilen sitze ich an meinem Küchentisch, mit einer Tasse voll heißer Schokolade und einem Stückchen Früchtebrot. So langsam wird es nämlich eisig winterlich da draußen – und ich hole mir dann eben meine ganz persönlichen Seelenwärmer in meine vier Wände. Leonie ruft zum Kaffeekranz – mit Familie, mit Freunden oder eben ganz allein. Und das traditionell ab dem 1. Advent jedes Wochenende, bis das Christkind mich besucht. Kein Wunder also, dass ich über die Jahre mein Advents-Kaffee-und-Kuchen-Game perfektioniert habe und meine Kaffee-Tafel längst nicht mehr nur selbst gebackene Kekse und eine Kanne frischgebrühter Kaffee ziert. Von Klassikern bis hin zu raffinierten Neukreationen, von the one and only Christstollen bis zum flippig-grünen Matcha-Punsch ist hier alles dabei, was uns die Adventszeit versüßt. Die besten Rezepte? Hier kommen meine Empfehlungen.

Gebäck für den Adventskaffeeklatsch

Wer von der Weihnachtsbäckerei hört (oder singt), der denkt an Spitzbuben, Spritzgebäck, Butterplätzchen und Co. Wer hat da eigentlich anderes Gebäck und weihnachtlichen Kuchen ausgeschlossen? Unsere Top 10 winterlich-weihnachtlichen Kreationen reichen von Eclairs bis Spekulatiustorte und sind voll von weihnachtlichen Aromen. Da wird sogar Mrs. Claus neidisch!

Eclairs mit Baileys-Espressocreme

Die wohl schönste Verbindung aus Gebäck und Dessertcreme: französische Eclairs. Oder Hasenpfoten, Liebesknochen, Kaffeestangen – wie auch immer du sie nennen möchtest. Unsere Brandteigbrocken füllen wir mit feiner Baileys-Espressocreme und glasieren sie noch dazu. Beinahe gelingsicher und das absolute Must-have zu weihnachtlichen, besinnlichen Stündchen beim Kaffeekranz.

Kalter Hund mit Tresor-Füllung

Hände hoch: Wer kennt den Klassiker mit Butterkeks aus Omas Kaffeestube? Ich glaube, da sind jetzt so einige Arme in die Höhe geschnellt. Aber die kalte Schnauze kann auch anders als nur „Kekskuchen“ – zum Beispiel mit schokoladengefüllten Cerealien à la Kellogg’s Tresor. Nicht nur für das Auge ein Hochgenuss, sondern auch für den Klassiker mal ein ganz neuer Anstrich. Yummy!

Weihnachtlicher Spekulatiuskuchen

Was ist braun, knackig, aromatisch gewürzt und darf in keiner Vorweihnachtszeit fehlen? Teilweise stolpern wir schon im August an den Supermarktkassen über sie: Spekulatius. Zimt, Nelken und Kardamom machen den Weihnachtskeks zu etwas ganz Besonderem. Und wir wollen nicht nur Keksdosen mit ihm zieren, sondern auch unserm Lieblingskuchen einen Spekulatius-Touch verleihen – zum Beispiel mit diesem Rezept.

Selbstgemachter Panettone

Was heißt „Adventskaffeeklatsch“ auf Italienisch? Pannetone! Würde so zwar in keinem Wörterbuch stehen, verraten wir euch aber trotzdem mal und ihr müsst einfach auf unsere Italienisch-Kenntnisse vertrauen. Oder ihr macht euch selber ein Bild von dieser weihnachtlichen Leckerei: Mit Zitrusaroma und Rumrosinen ist dieser italienische Klassiker der absolute Hit an jeder Kaffeetafel.

Früchtebrot mit Knuspermüsli

Wer Weihnachtsmärkte gerne einen Besuch abstattet, der kommt an Früchtebrot kaum vorbei: Neben gebrannten Mandeln, Liebesäpfeln und Co. sehen uns jedes Jahr aufs Neue die kleinen Brote mit Nüssen und getrockneten Früchten an. Zeit also den Weihnachtsklassiker auch nach Hause zu holen: Unser Früchtebrot machen wir ab sofort selber – und verzichten dabei nicht auf Extra-Crunch durch das W. K. Kellogg Knuspermüsli.

Klassischer Stollen

Wenn Panettone der italienische Klassiker ist, dann ist der Christstollen das deutsche Pendant. Zitronat, Orangeat und ein wenig Wartezeit sorgen für das wohl größte Weihnachtsvergnügen in Gebäckform. Super einfach nachzubacken und besonders mit dick Butter bepinselt einfach zum Anbeißen.

Glühweinkuchen

Wer sagt eigentlich, dass Glühwein sich nur in Thermoskannen und Weihnachtstassen bequem machen darf? In unserem Glühweinkuchen haust es sich nämlich auch ganz nett. Der Sahne-Swirl auf dem Kuchen sorgt für den perfekten Abschluss zur schokoladig-würzigen Basis. Prost!

Lebkuchen Energy Balls

Die volle Ladung Lebkuchen – und das ganz ohne raffinierten Zucker? Na klaro, geht ganz einfach. Die kleinen, gerollten Energy-Bomben werden nur mit Datteln gesüßt und sind daher die perfekte Snack-Sünde – ganz ohne schlechtes Gewissen. Perfekt für den kleinen Fingerfood-Gang zwischen Kuchen und Torte, oder?

Bratapfelkuchen

So ziemlich das bekannteste Dessert zur Weihnachtszeit kriegt dieses Jahr auch mal einen anderen Anstrich verpasst: Wir versinken süße Bratäpfel in unserem leckeren Gewürzkuchen. Marzipan darf nicht fehlen – und mehr Aroma geht dann auch kaum in einem einzigen Kuchen. Doppeltes Dessert auf dem Teller – könnte schlimmer sein.

No-Bake-Spekulatiustorte mit Schokomousse

Die absolut perfekte Feiertagssünde: Spekulatiustorte, die ganz ohne Backen direkt aus dem Kühlschrank auf der Kaffeetafel landet. Da sollte man aber lieber in Gesellschaft sein – das Ding ist alleine unschlagbar. Flambierte Marshmallows setzen diesem leckeren Monstrum noch die süße Krone auf. Da läuft mir schon beim Anblick das Wasser im Mund zusammen.

Getränke für den Adventskaffeeklatsch

Wo Kuchen auf dem Tisch steht, da ist die flüssige Begleitung nicht weit: Eine perfekte Tasse Tee, eine heiße Schokolade, ein schöner Punsch? Beim Weihnachtssonntagskuchen sagen wir da kaum „Nein“ zu. Aber es darf auch mal fancy sein: Matcha-Punsch, Kardamom-Kaffee und heiße Schokolade mit viel Chichi? Her damit! Unsere Top 5-Getränke zum Adventskaffeeklatsch:

Matcha-Punsch

Matcha-Tee – in Japan der Mittelpunkt einer jeden Teezeremonie, hierzulande noch in der Kategorie „Superfood“ zu Hause. Dabei kann mit dem Grünteepulver so viel experimentiert werden: Wir haben das Pulver mit frischen Orangen und scharfem Ingwer versetzt, alles zusammen ordentlich Feuer gegeben und einen weihnachtlichen Punsch daraus gezaubert. Der perfekte, aromatische Wachmacher!

Orientalischer Chai-Latte

Man nehme Kardamom, Zimt, Nelken, Sternanis und Ingwer, erhitze Milch mit Gewürzen und schwarzem Tee und heraus kommt die wohl leckerste von innen wärmende Heißgetränkespezialität für die kalte Jahreszeit: Chai-Latte. Die perfekte Lösung gegen das nasskalte Wetter vor der Tür und ein super Begleiter zum Gebäckgenuss.

Gewürzkaffee mit Kardamom

Ein echtes Weihnachtsupgrade für das obligatorische Tässchen Kaffee: Dieser Gewürzkaffee wird mit aromatischem Kardamom gebrüht und mit Zimtstange und etwas Schlagsahne finalisiert. Hach, wie schön können Adventskaffeekränzchen sein…

Heiße Schokolade mit Marshmallows und Karamell

Keine Heißgetränke-Session im Winter ohne heiße Schokolade! Und da darf es auch mal etwas bunt und extravagant sein im sonst so grauen Winter: Mit bunten Streuseln, Marshmallows, Karamell und jeder Menge Sahne ist diese heiße Schokolade ein echter Feel-Good-Drink – Kleckern absolut erlaubt!

Klassischer Eierpunsch

Punsch it, Baby! Der gehört zur Vorweihnachtszeit wie die Krippe unter den Christbaum: klassischer Eierpunsch wie bei Oma. Mit Vanille, Weißwein, braunem Rum und natürlich einer ordentlichen Portion Eier hören wir die Glöckchen schon bald klingen. Juhu!

Plätzchen für den Adventskaffeeklatsch

Noch Platz zwischen Torte, Deluxe-Schoki, Energy Balls und Co.? Für den kleinen Snackgenuss sind prall gefüllte Keksdosen der absolute Geheimtipp. Und den Gästen imponiert man am besten mit einer Hülle und Fülle an buntem Weihnachtsgebäck: Von klassischen Plätzchenrezepten wie Spritzgebäck und Kokosmakronen, über vegane Plätzchenrezepte und zuckerfreie Plätzchen ohne schlechtes Gewissen bis hin zu den ausgefallensten Plätzchenrezepten – unsere Rezeptsammlungen sorgen für strahlende Augen… und prall gefüllte Mägen.

Waffeln für den Adventskaffeeklatsch

Aber nicht nur der Ofen bringt uns Leckeres zum Naschen an der Adventskaffeetafel, auch das Waffeleisen ist hier hoch im Kurs. Ihr habt Lust auf Leckereien aus dem heißen Eisen? Kann ich verstehen, daher hier meine liebsten Waffelrezepte für das sonntägliche Kaffeekränzchen:

Lust auf Adventsbrunch?

Ja, der Nachmittags-Kaffee-und-Kuchen hat es in sich. Wer aber die volle Dröhnung Adventswahnsinn an den weihnachtlichen Wochenenden kaum abwarten kann, dem sei unser weihnachtlicher Adventsbrunch ans Herz gelegt, denn so kann der ganze Tag im Adventsrausch verbracht werden. Herzhaft, süß, flüssig, zum Streichen und Anbeißen – Genuss garantiert!