Bratapfelkuchen-mit-Puderzucker
Sweets

Bratapfelkuchen

Saftige Bratäpfel mit Marzipan und ein kräftiger Gewürzkuchen in einem – mit diesem Rezept vereinen wir zwei Klassiker zu einer unvergleichlichen Mischung.

Fenja, Foodstyling

30 Min

Zubereitung

45 Min

Wartezeit

1 Std

15 Min

Gesamtzeit

Zutaten

12 Stücke

Für die Bratäpfel:

8 Äpfel
100 g Haselnüsse, gehackt
50 g Marzipan Rohmasse
40 g Butter, weich
2 EL Honig
1 TL Zimt

Für den Teig:

200 g Butter, weich
Butter, für die Form
120 g Brauner Zucker
1 Pck. Vanillezucker
4 Eier, Größe M
150 g Vollkornmehl
Weizenmehl, für die Form
150 g Haselnüsse, gemahlen
1.5 TL Backpulver
1 TL Zimt
1 Msp. Nelke, gemahlen
1 Prise Salz

Für die Dekoration:

1 EL Puderzucker

Du brauchst:

Küchenwaage Schüsseln Springformen, Ø 26 cm Backofen Apfelentkerner Auflaufformen Siebe Handrührgerät, Schneebesen Backpapier

Zubereitung

1 / 7

Backofen (Ober-/Unterhitze: 180 °C/Umluft: 155 °C) vorheizen. Eine Auflaufform fetten. Den Boden einer Springform (Ø 26 cm) mit Backpapier auslegen, die Ränder fetten und mit Mehl einstäuben.


Weizenmehl, für die Form | Butter, für die Form
Springform, Ø 26 cm | Backofen | Backpapier

2 / 7

Für die Bratäpfel die Äpfel waschen, abtrocknen und den Apfeldeckel mit Stiel abschneiden. Das Kerngehäuse mit einem Apfelentkerner entfernen und den Apfel leicht aushöhlen.

Tipp: Keinen Apfelentkerner zur Hand? Einfach mit einem kleinen Messer rund um das Kerngehäuse kreisförmig 2-3 cm tief in den Apfel schneiden. Anschließend mithilfe eines Teelöffels den eingeschnittenen Teil mit dem Kerngehäuse entfernen und den Apfel leicht aushöhlen.



8 Äpfel
Apfelentkerner

3 / 7

Marzipan grob zerrupfen. Haselnüsse, Marzipan, Butter, Honig und Zimt in eine Schüssel geben und mit den Händen zu einer gleichmäßigen Masse verkneten. Die entkernten Äpfel mit der Masse füllen und mit den Deckeln schließen. Äpfel in die Auflaufform geben und ca. 20 Minuten mittig im Ofen backen.


1 TL Zimt | 2 EL Honig | 40 g Butter, weich | 50 g Marzipan Rohmasse | 100 g Haselnüsse, gehackt
Auflaufform

4 / 7

Für den Teig Butter, Zucker und Vanillezucker in eine Schüssel geben und mit den Schneebesen des Handrührgeräts cremig rühren. Eier einzeln unterrühren bis eine schaumige Masse entsteht.


4 Eier, Größe M | 1 Pck. Vanillezucker | 120 g Brauner Zucker | 200 g Butter, weich
Handrührgerät, Schneebesen

5 / 7

In einer zweiten Schüssel Mehl, Haselnüsse, Backpulver, Zimt, Nelken und 1 Prise Salz vermischen. Die Mehlmischung in 2-3 Portionen mit dem Handrührgerät rasch unter die Buttermischung rühren bis eine gleichmäßige Masse entsteht.


1 Prise Salz | 1 Msp. Nelke, gemahlen | 1 TL Zimt | 1.5 TL Backpulver | 150 g Haselnüsse, gehackt | 150 g Vollkornmehl

6 / 7

Den Teig in die Springform geben und glatt streichen. Die Bratäpfel darauf verteilen und leicht in den Teig drücken. Mittig im Ofen 30-40 Minuten backen.

Tipp: Der Kuchen ist fertig, wenn man ihn mit einem Holzspieß ansticht und kein Teig mehr an dem Spieß kleben bleibt.


7 / 7

Kuchen aus dem Ofen nehmen und ca. 15 Minuten in der Form auskühlen lassen. Dann aus der Form lösen und nach Belieben vollständig auskühlen lassen oder warm servieren. Vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben.


1 EL Puderzucker
Sieb

Für den extra Genusskick den Bratapfelkuchen noch warm und begleitet von einer dicken Kugel Vanilleeis servieren. Wie ihr das selber machen könnt, zeigen wir hier.

Fenja, Foodstyling

Bock auf mehr?

Lade Daten...