Hr A 3
Sweets

Glühweinkuchen

Na, Lust auf Kuchen? Dann ist dieser schokoladige Gewürzkuchen mit Glühwein und einem Sahne-Swirl genau das, was du jetzt brauchst!

Fenja, Foodstyling

30 Min

Zubereitung

1 Std

40 Min

Wartezeit

2 Std

10 Min

Gesamtzeit

Zutaten

15 Stücke

Für den Teig:

Butter, für die Form
350 g Weizenmehl (Type 405)
200 g Zucker
50 Backkakao, für die Form
Backkakao, für die Form
2 TL Backpulver, gehäuft
1.5 TL Zimt
1 TL Nelke, gemahlen
1 Prise Salz
50 g Zartbitterschokolade
350 ml Glühwein
170 ml Sonnenblumenöl
2 Eier, Größe M

Für das Topping:

200 g Sahne, 30 % Fett
125 g Magerquark, 10 % Fett
2 g Zucker
0.5 TL Tortengüsse, rot
75 ml Glühwein

Du brauchst:

Küchenwaage Schüsseln Töpfe Schneidebretter Kastenformen, 10 x 30 cm Handrührgerät, Schneebesen Löffel Teigschaber Schneebesen Messer Backpapier Backofen

Zubereitung

1 / 7

Backofen (Ober-/Unterhitze: 175 °C/Umluft: 155 °C) vorheizen. Kastenform (30 cm) mit Butter fetten und mit Backkakao einstäuben oder alternativ mit Backpapier auslegen.


Backkakao, für die Form | Butter, für die Form
Kastenform, 10 x 30 cm | Backpapier | Backofen

2 / 7

Mehl, Zucker, Backkakao, Backpulver, Zimt, Nelken und 1 Prise Salz in eine Schüssel geben und vermischen. Schokolade grob hacken.


50 g Zartbitterschokolade | 1 Prise Salz | 1 TL Nelke, gemahlen | 1.5 TL Zimt | 2 TL Backpulver, gehäuft | 50 Backkakao, für die Form | 200 g Zucker | 350 g Weizenmehl (Type 405)
Schneidebrett | Messer

3 / 7

In einer zweiten Schüssel Glühwein, Öl und Eier mit den Schneebesen des Handrührgeräts gut verquirlen. Mehlmischung in zwei Teilen hinzugeben und nur kurz unterrühren bis ein homogener Teig entsteht.


2 Eier, Größe M | 170 ml Sonnenblumenöl | 350 ml Glühwein
Handrührgerät, Schneebesen

4 / 7

Gehackte Schokolade mit einem Teigschaber oder Löffel unter den Teig heben. Teig in die Kastenform füllen, glatt streichen und mittig im Ofen 50-60 Minuten backen. Nach der Backzeit Kuchen aus dem Ofen nehmen und ca. 15 Minuten in der Form auskühlen lassen. Dann aus der Form stürzen und ca. 45 Minuten vollständig auskühlen lassen.

Tipp: Der Kuchen ist fertig, wenn man ihn mit einem Holzspieß ansticht und kein Teig mehr an dem Spieß kleben bleibt.


Löffel | Teigschaber

5 / 7

Für das Topping den Quark und die Hälfte des Zuckers mit dem Handrührgerät kurz cremig rühren. Sahne in eine zweite Schüssel geben und mit den (sauberen) Schneebesen des Handrührgeräts steif schlagen. Quark hinzugeben und kurz unterrühren.


2 g Zucker | 125 g Magerquark, 10 % Fett | 200 g Sahne, 30 % Fett
Schneebesen

6 / 7

Tortenguss mit dem restlichen Zucker in einem kleinen Topf vermischen. Glühwein hinzugeben und mit einem Schneebesen glatt rühren. Die Mischung unter ständigem Rühren aufkochen und 30-60 Sekunden köcheln lassen, bis die Flüssigkeit dicklich wird. Glühweinguss in eine Schale geben und abkühlen lassen.

Tipp: Der Glühweinguss sollte die Konsistenz einer glatten, sehr flüssigen Konfitüre haben. Wenn er zu dick geworden ist und nicht langsam von einem Löffel fließt, einfach mit etwas kaltem Glühwein verflüssigen.


75 ml Glühwein | 0.5 TL Tortengüsse, rot

7 / 7

Quark-Sahne auf den erkalteten Kuchen streichen, Glühweinguss darauf verteilen und mit einer Gabel einige Male „swirlen“ und so die Sahne marmorieren.


Du liebst Glühwein nicht nur im Kuchen sondern auch im Becher? Unsere liebsten homemade Glühwein-Rezepte findest du hier.

Fenja, Foodstyling

Bock auf mehr?

Lade Daten...