Gugelhupf-aus-Spekulatius-mit-Zuckerguss
Festlich

Spekulatiuskuchen

Weihnachtszeit ist Spekulatiuszeit! Weil wir das würzige Weihnachtsgebäck so lieben, haben wir für dich ein Rezept für einen Spekulatius-Gugelhupf!

Fenja, Foodstyling

35 Min

Zubereitung

1 Std

30 Min

Wartezeit

2 Std

5 Min

Gesamtzeit

Zutaten

12 Stücke

Für den Teig:

225 g Butter, weich
Butter, für die Form
200 g Brauner Zucker
1 Pck. Vanillezucker
4 Eier, Größe M
225 g Weizenmehl (Type 405)
Weizenmehl, für die Form
100 g Haselnüsse, gemahlen
1.5 TL Backpulver
1.5 EL Spekulatius-Gewürz
1 TL Zimt
1 Prise Salz
100 ml Buttermilch, max. 1 % Fett
50 g Spekulatius

Für die Glasur:

250 g Puderzucker
4 EL Wasser

Für die Dekoration:

2 Zweige Rosmarin
1 Eiklar, Größe M
2 EL Zucker

Du brauchst:

Pinsel Gugelhupfformen, Ø 22 cm Backofen Handrührgerät, Schneebesen Küchenwaage Löffel Teigschaber Messer Schneidebretter Gabeln Siebe Schüsseln

Zubereitung

1 / 6

Backofen (Ober-/Unterhitze: 180 °C/Umluft: 155 °C) vorheizen. Gugelhupfform (Ø 22 cm) mit Butter fetten und mit Mehl einstäuben.

Tipp: Bei filigranen Gugelhupfformen ist eine gute Vorbereitung der Form das A und O, damit ihr den Kuchen nach dem Backen gut aus der Form lösen könnt. Dafür die Form mithilfe eines Pinsels mit sehr weicher Butter sorgfältig ausstreichen. Anschließend etwas Mehl in die Form geben und rundherum ausklopfen, bis die gesamte Form mit einem Mehlfilm ausgekleidet ist.​ ​Hier zeigen wir, wie das genau geht!


Butter, für die Form | Weizenmehl, für die Form
Gugelhupfform, Ø 22 cm | Backofen

2 / 6

Butter, Zucker und Vanillezucker in eine Schüssel geben und mit den Schneebesen des Handrührgeräts cremig rühren. Eier einzeln unterrühren bis eine schaumige Masse entsteht.


225 g Butter, weich | 200 g Brauner Zucker | 1 Pck. Vanillezucker | 4 Eier, Größe M
Handrührgerät, Schneebesen | Küchenwaage

3 / 6

In einer zweiten Schüssel Mehl, Haselnüsse, Backpulver, Spekulatiusgewürz, Zimt und 1 Prise Salz vermischen. Die Mehlmischung und die Buttermilch abwechselnd nach und nach mit dem Handrührgerät unter die Buttermischung rühren bis eine gleichmäßige Masse entsteht.


225 g Weizenmehl (Type 405) | 100 g Haselnüsse, gemahlen | 1.5 TL Backpulver | 1.5 EL Spekulatius-Gewürz | 1 TL Zimt | 1 Prise Salz | 100 ml Buttermilch, max. 1 % Fett
Löffel

4 / 6

Spekulatiuskekse grob hacken und mit einem Teigschaber oder Löffel unter den Teig heben. Teig in die vorbereitete Gugelhupfform füllen und mittig im Ofen 45-55 Minuten backen.

Tipp: Der Kuchen ist fertig, wenn man ihn mit einem Holzspieß ansticht und kein Teig mehr an dem Spieß kleben bleibt.


50 g Spekulatius
Teigschaber | Messer | Schneidebrett

5 / 6

Für die Glasur den Puderzucker sieben und mit dem Wasser zu einer einer glatten Masse verrühren. Für die Dekoration Rosmarinzweige in kleine Spitzen schneiden. Eiweiß mit einer Gabel verquirlen und die Spitzen mithilfe eines Pinselns dünn damit bestreichen. Zucker auf einen Teller geben, die Spitzen darin dippen und kurz trocknen lassen.

Tipp: Taste dich für die Glasur Löffel für Löffel an deine gewünschte Konsistenz heran, statt alles auf Wasser einmal zum Puderzucker zu geben. Unser Tutorial für die Rosmarin-Deko findest du hier!


250 g Puderzucker | 4 EL Wasser | 2 Zweige Rosmarin | 1 Eiklar, Größe M | 2 EL Zucker
Pinsel | Gabel | Sieb

6 / 6

Kuchen aus dem Ofen nehmen und ca. 15 Minuten in der Form auskühlen lassen. Dann aus der Form stürzen und ca. 45 Minuten vollständig auskühlen lassen. Kuchen mit der Glasur überziehen und mit gezuckerten Rosmarinspitzen dekorieren.

Tipp: Wer den Kuchen schon am Vortag zubereiten möchte, verpackt den ausgekühlten Kuchen über Nacht in Frischhaltefolie, Bienenwachstuch oder einer Aufbewahrungsbox, um ihn vor dem Austrocknen zu schützen. Glasur und Deko dann einfach vor dem Servieren zubereiten.


Spekulatius-Lover? Mehr leckere Rezepte mit dem tollen Keks findet ihr hier!

Fenja, Foodstyling

Bock auf mehr?

Lade Daten...