Italienische Desserts

Dolci, dolci, dolci – wir haben die besten italienischen Desserts für euch gesammelt! Es gibt nämlich viel mehr süße Versuchungen als klassisches Tiramisù in Bella Italia – auch wenn wir dazu natürlich nie Nein sagen.

Von traditionellen italienischen Desserts wie Panna Cotta über ausgefallene italienische Desserts wie Aperol-Spritz-Eis-am-Stiel oder italienische Desserts im Glas wie Mandeltiramisù ist für jede*n etwas dabei. Für busy Dessertköch*innen gibt’s schnelle italienische Desserts wie Blitzeis mit Erdbeeren und Banane und für alle, die das Essen lieber mit etwas Fruchtigem abschließen, haben wir die besten Rezepte für leichte italienische Desserts wie Zitronensorbet parat.

Was heißt Dessert auf italienisch?

Dessert wird auf italienisch meist auch – wie auch auf deutsch – „dessert“ genannt, oft aber auch als „dolce“ bezeichnet (=Süßes). Wenn ihr in Italien also nach dem „menù dei dolci“ gefragt werdet: Sagt ja oder „sì“, denn sie wollen euch die Dessertkarte bringen!

Der Unterschied zwischen "dolce" und "dessert" ist: Während „dessert“ wie auch im Deutschen den Nachtisch bezeichnet, wird „dolce“ im Allgemeinen für Süßes verwendet, also z.B. auch Gebäck und Co., das streng genommen kein Dessert ist.

Was gibt es als Dessert italienisch?

Auch wenn Hauptgerichte wie Pasta, Pizza und Co. weltweit als italienisches Essen bekannt sind, gibt es einige famose italienische Desserts. Es gibt traditionelle italienische Desserts wie Panna Cotta, schnelle italienische Desserts wie Tiramisù im Glas und natürlich cremiges Gelato, für das Italien auf der ganzen Welt bekannt ist. 

Vor allem nach dem traditionellen Sonntagsessen mit der ganzen Familie oder an Feiertagen gibt es immer mindestens ein Dessert zur Auswahl. In Süditalien, z.B. in Neapel, werden klassisch mehrere kleine Desserts zum Teilen für die Familie in der „pasticceria“ des Vertrauens gekauft und auf den Tisch gestellt.

Was sind traditionelle italienische Desserts?

Ein traditionelles italienisches Desserts ist beispielsweise Tiramisù – ein Schichtdessert aus in Kaffee getränkten Löffelbiskuits und Mascarponecreme. Ebenso bekannt ist Panna Cotta, die als Dessert im Glas oder als gestürzte Panna Cotta serviert wird. Eis, also Gelato, gehört ebenso zu den traditionellen italienischen Desserts, wird im Sommer aber auch zwischendrin als süßer Snack genossen. Weitere traditionelle italienische Desserts sind Crostata, Cannoli, Granita, Semifreddo oder Biscotti.

schließen
Newsletter
Newsletter

Bleib doch

Noch kurz

Melde dich für unseren FOODBOOM-Newsletter an und erhalte regelmäßig BOOMbastisch leckere Rezepte direkt in dein Mail-Postfach!

Jetzt anmelden