Sammlung

Fischgerichte für Anfänger – In 3 Stufen zum Fischliebhaber!

Fisch? Iiieeh! Wenn das eure erste Reaktion auf alles ist, was Flossen hat, dann ist es an der Zeit für eine Kehrtwende! Diese (am eigenen Leib getesteten) Rezepte verwandeln selbst hartnäckige Fischgegner in Fischliebhaber.

Svenja
Svenja, Redaktion

Glaubt mir, niemand kann euch besser verstehen als ich. Bis vor wenigen Jahren hab ich jedem Fünfjährigen Konkurrenz gemacht, wenn mir ein Fischgericht serviert wurde. Was tun, wenn man so gar nichts mit Schuppengetier, Garnelen & Co anfangen kann, äußere Umstände aber kein Nein dulden? Schon mal selbst geräucherten Lachs von euren Schwiegereltern in Spe serviert bekommen? Ich schon. In meiner Generation hieß es noch: Das wird gefälligst aufgegessen! Doch was ganz nach Augen-zu-und-durch klingt, entpuppte sich als die Überraschung des Jahres: Seit diesem ersten Räucherlachs an Ostern vor einigen Jahren bin ich Stück für Stück zum Fischliebhaber mutiert. Einfach so. Ganz ohne Druck. Das könnt ihr auch!

Deshalb hab ich nur für euch an diesem 3-Stufen-System getüftelt. Aus meinen eigenen Erfahrungen weiß ich, dass es funktioniert, mit Rezepten anzufangen, bei denen der Eigengeschmack von Fisch nicht dominiert. Ab da könnt ihr euch langsam vorarbeiten. Wie lange ihr in welcher Stufe bleibt, ist ganz euch überlassen! Probiert es aus. Kann auch nicht schlimmer sein als Weight Watchers – und eure Muddi wäre stolz auf euch!

Anfängerstufe 1: Fischnuggets

Herzlich Willkommen bei Anfängerstufe Numero 1! Wir beginnen ganz smooth mit viel Paniertem. Jeder, der als Kind gerne Fischstäbchen und panierte Tierchen gegessen hat, weiß, dass die total harmlos schmecken. Auch optisch besteht keine Verwechslungsgefahr mit Fisch, also traut euch: Mit einer ordentlichen Portion Mayo macht das richtig Spaß! Ihr könnt unsere selbst gemachten Fischstäbchen ausprobieren, oder ihr testet diese Fischnuggets mit selbst gemachter Gorgonzola-Mayo. Das erste Erfolgserlebnis ist euch sicher.

Selbstgemachte Fischnuggets mit Gorgonzola-Mayonnaise
Knusper, knusper, Knäuschen ... bei diesen Fischnuggets kommen Kindheitserinnerungen hoch

Anfängerstufe 1: Spargelquiche mit Lachs

Na, das erste Gericht gut überstanden? Haltet an dieser Motivation fest und macht gleich weiter: Ihr müsst jetzt nicht für die restliche Zeit eurer ersten Stufe panierten Fisch essen, außer ihr wollt das natürlich. Für diejenigen von euch, die einen Schritt weiter gehen wollen, habe ich diese köstliche Spargelquiche mit klitzeklitzekleinen Lachsstückchen on top. Von Weitem sieht das wie Schinken aus und 150 Gramm Fisch sind nicht zu viel. Schisser können auch erstmal mit der Hälfte (also 70 Gramm) auf der Quiche anfangen.

Spargelquiche mit Lachs
Lecker Quiche! Der Räucherlachs-Gehalt lässt sich ganz einfach nach Lust und Laune dosieren.

Anfängerstufe 2: Spinat-Lachsrolle

Na seht ihr, die erste Stufe war doch ganz easy! War halb so wild, oder? Vielleicht schmeckt euch Räucherlachs sogar besser als panierter Fisch? Guter Räucherlachs ist was richtig Feines – besonders für Einsteiger! Wer noch nicht bereit ist, ihn pur zu verschlingen, der wird mit dieser absolut geilen Spinatrolle seine Freude haben. Mit Honigsenf, Frischkäse und gepufftem Quinoa bietet euch die Spinatrolle genügend Ablenkungsmanöver vom Lachs. Mein Tipp: Anfangs könnt ihr euch besonders dünne Scheiben von der Rolle schneiden, bis ihr auf den Geschmack gekommen sein.

Raeucherlachs-Spinatrolle
Ein Träumchen, oder? Diese Spinat-Rolle mit Räucherlachs überzeugt selbst hartnäckige Fischgegner!

Anfängerstufe 2: Räucherfischmousse

Auch dieses Learning kann ich euch mit gutem Gewissen weitergeben: Räucherforelle als Creme oder Mousse ist ein super Fischrezept zum Einsteigen! Das ist ein bisschen so wie mit Oliven-Tapenade: wenn man nicht weiß, dass da Sardellen drin sind, schmeckt’s richtig gut! Meine erste Räucherforellen-Creme war so mega lecker, dass ich sie gleich in der nächsten Woche nochmal gemacht habe. Probiert’s aus. Auf geröstetem Brot besser als jede Leberwurststulle! Kleines ABER – die Räucherforelle im Supermarkt kommt dem Fisch aus dem Wasser optisch ein wenig näher als Fischstäbchen, just saying!

Räucherfischmus mit Tramezzini-Brot und Wintersalat
Luftig, locker und fein aromatisch - für Fischanfänger ist diese Mousse genau richtig!

Anfängerstufe 3: Seelachs aus dem Ofen

Aber hallo, wen haben wir denn da?! Ihr seid noch am Ball, great! Dann heben wir das Niveau ein bisschen an. Ihr werdet das erste Mal ein Fischfilet kaufen. Ein großer Moment für euch, ich weiß. Keine Panik, ich erwarte nicht, dass ihr einen Fisch entschuppt oder ausnehmt oder ihm gar den Kopf abhakt, nein. Wir bleiben bei einem Stück Filet, bei dem höchstens ein paar Gräten daran erinnern, dass das mal ein Fisch war. So sehr verarbeitete Lebensmittel auch (zu Recht) verteufelt werden, manchmal kann es auch sein Gutes haben: für uns Fischanfänger auf jeden! Glubschaugen sind einfach nicht jedermanns Sache. Lachs ist für viele der Einsteigerfisch Nummer 1. Probiert unser Seelachs-Filet mit knuspriger mediterraner Kruste. Die Kruste hat was von Fischstäbchen und trotzdem esst ihr euer erstes Fischfilet – manchmal muss man sich selbst ein bisschen austricksen! Ich persönlich kann auch Zander zum Einstieg empfehlen. Der ist schön mild.

Seelachs-aus-dem-Ofen
Versteckter Seelachs mit mediterraner Knusperkruste. Traut euch!

Anfängerstufe 3: Graved Lachs mit Gin

Ob es an der Konsistenz oder am Aroma liegt, keine Ahnung, aber spätestens in Anfängerstufe 3 hat die Mehrheit von euch Räucherlachs für sich entdeckt. Da der Räucherlachs einem aber irgendwann auch mal zum Hals heraushängt und DIY bekanntlich besser ist als gekaufter Kram, suchen wir uns eine neue Herausforderung: Graved Lachs. Mit Dill – und Gin! Wenn das nicht mal verführerisch klingt? Der Gin mit seiner Vielzahl an Kräutern verleiht dem Lachs eine herrliche Geschmacksvielfalt, gleichzeitig schmeckt der Lachs nicht zu fischig. Und überhaupt: Wenn Gin drin ist, kann es doch gar nicht schlecht sein, oder? Im Gegensatz zum Räucherlachs benötigt ihr auch kein fancy Equipment. Euer guter alter Kühlschrank erledigt den Job. Traut euch, ich glaube an euch!

Selbst gebeizter Lachs auf Brot mit Dill, Rote Bete und Meerrettich afu einem Teller mit Besteck
Graved Lachs mit Gin - so macht der Einstieg gleich viel mehr Spaß!

Tja, und damit sind wir am Ende der 3-Stufen-Eingewöhnung angelangt. Wenn es euch gefallen hat, könnt ihr jetzt eure ganz eigenen Entdeckungen in Sachen Fisch machen. Viel Erfolg – und wenn’s mal nicht so hinhaut: unser Rezepte-Repertoire führt von Fleisch, Fisch über Vegan alles, wonach ihr euch sehnt. Gönnt euch!