Holzbrett mit einer runden Schwarzbrotscheibe die mit Butter, Lachs und Dill belegt ist

Graved Lachs

Für das Brunchbuffet, die Sushibowl oder für ein leckeres Sandwich – Graved Lachs ist immer ein tolles Topping und ganz leicht selbst gemacht!

Hanno, Foodstyling

15 Min

Zubereitung

24 Std

Wartezeit

24 Std

15 Min

Gesamtzeit

Zutaten

1 Portion

Für ein Lachsfilet

2 g Fenchelsamen
2 Pimentkörner
1 Kardamomkapsel
10 g Salz
30 g Zucker
Bio-Zitrone
1 Lachsfilet, küchenfertig, à 400 g
4 Stängel Dill

Du brauchst:

Mörser Auflaufformen Schneidebretter Löffel Frischhaltefolie Reibe
842 kcal
Energie
80 g
Eiweiß
45 g
Fett
0 g
Kohlenhydrate

Zubereitung

1 / 4

Für die Beize Fenchel, Piment und Kardamom im Mörser fein mahlen. Salz und Zucker hinzugeben. Zitrone heiß waschen, abtrocknen und Schale in den Mörser abreiben. Alles erneut mörsern.


2 g Fenchelsamen | 2 Pimentkörner | 1 Kardamomkapsel | 10 g Salz | 30 g Zucker | Bio-Zitrone
Mörser | Reibe

2 / 4

Lachs mit der Hautseite in eine passende Auflaufform geben und die Gewürzbeize über das Lachsfleisch geben. Der Lachs muss komplett bedeckt sein.


1 Lachsfilet, küchenfertig, à 400 g
Auflaufform | Löffel

3 / 4

Lachs mit Klarsichtfolie abdecken und für 24 Stunden im Kühlschrank kalt stellen.


Frischhaltefolie

4 / 4

Lachs aus der Form nehmen und die Beize unter fließendem Wasser abspülen. Mit gehacktem Dill bestreuen und in dünne Scheiben schneiden


4 Stängel Dill
Schneidebrett

Schmeckt hervorragend auf frischem Schwarzbrot mit Butter. Etwas ausgefallener ist der Graved Lachs mit Gin.

Hanno, Foodstyling

Bock auf mehr?

Lade Daten...