Buddha Bowl mit Quinoa und gerösteten Kichererbsen auf einem orientalischen Tablett

Buddha Bowl mit Quinoa und gerösteten Kichererbsen

Farbliche und geschmackliche Vielfalt machen diese vegane Buddha Bowl mit Quinoa und Salat zu einem Alltime-Favorite. Geröstete Kichererbsen sorgen für extra Crunch und selbst gemachtes Nusspesto rundet das Gericht ab.

Tom, Foodstyling

25 Min

Zubereitung

55 Min

Wartezeit

1 Std

20 Min

Gesamtzeit

Zutaten

2 Portionen

Für die Kichererbsen

120 g Kichererbsen, gegart
1 TL Paprikapulver, rosenscharf
1 Prise Kreuzkümmel
1 EL Olivenöl
Pfeffer

Für die Bowl

1 Süßkartoffel
1 EL Olivenöl
Salz
100 g Feldsalat
80 g Quinoa, weiß
0.5 TL Kurkuma
0.5 Paprikas, gelb
0.5 Paprikas, rot
50 g Zuckerschoten

Für das Nusspesto

4 EL Cashewkerne
4 EL Walnüsse
4 EL Mandeln, gehobelt
8 EL Walnussöl
Salz

Du brauchst:

Sparschäler Backpapier Backbleche Siebe Backofen Messer Schneidebretter Stabmixer Schüsseln

Zubereitung

1 / 5

Backofen vorheizen (Ober-/Unterhitze: 225 °C/Umluft: 200 °C). Kichererbsen abtropfen, waschen und trocken tupfen. Anschließend auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech verteilen und auf mittlerer Schiene im Ofen ca. 30 Minuten backen. Dabei alle 5–6 Minuten wenden.


120 g Kichererbsen, gegart
Backpapier | Backblech | Sieb | Backofen

2 / 5

Paprikapulver und Kreuzkümmel mit Olivenöl verrühren und gebackene Kichererbsen damit marinieren. Mit Salz und Pfeffer würzen.


1 TL Paprikapulver, rosenscharf | 1 Prise Kreuzkümmel | 1 EL Olivenöl | Salz | Pfeffer
Schüssel

3 / 5

In der Zwischenzeit Süßkartoffel waschen, schälen und würfeln. Mit Olivenöl und Salz marinieren, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und auf unterster Schiene ca. 25 Minuten backen. Nach der Hälfte der Backzeit wenden.


1 Süßkartoffel | 1 EL Olivenöl | Salz
Messer | Schneidebrett

4 / 5

Feldsalat waschen, trocken schütteln und Strunk entfernen. Quinoa in einem Topf mit kochendem Salzwasser und Kurkuma nach Packungsanweisung zubereiten. Paprika waschen, entkernen und grob würfeln. Zuckerschoten waschen, diagonal halbieren und mit etwas Salz würzen.


100 g Feldsalat | 80 g Quinoa, weiß | Salz | 0.5 TL Kurkuma | 0.5 Paprikas, gelb | 0.5 Paprikas, rot | 50 g Zuckerschoten
Paprika entkernen

5 / 5

Für das Nusspesto Cashewkerne, Walnüsse und Mandeln grob hacken und mit Walnussöl fein pürieren. Mit Salz abschmecken. Feldsalat, Kichererbsen, Süßkartoffel und Quinoa mit Paprika und Zuckerschoten anrichten. Mit Nusspesto servieren.


4 EL Cashewkerne | 4 EL Walnüsse | 4 EL Mandeln, gehobelt | 8 EL Walnussöl | Salz
Stabmixer

Für alle, die auf grüne Pestos stehen: Was haltet ihr von scharfem Rucola-Pesto, cremigem Avocado-Pesto oder einem Pesto aus Radieschenblättern? Klingt gut, was?

Tom, Foodstyling

Bock auf mehr?

Lade Daten...