Anzeige
Vegan

Vegane Rosinen-Falafel-Bowl

(2)
Jetzt bewerten
schließen

Wie hat's dir geschmeckt?

Boombastisch!

"Boombastisch!"

Rosinen in Falafeln? Ja, ja und noch mal ja! So werden die Kichererbsenbällchen noch saftiger und sogar ein wenig süß. Absoluter Gamechanger, probiert es aus!

Tobias
Tobias, Foodstyling

40 Min

Zubereitung

12 Std

Wartezeit

12 Std

40 Min

Gesamtzeit

Zutaten

2 Portionen

Für die Falafel:

150
g
Kichererbsen, trocken
1
Zwiebel
2
Knoblauchzehen
1
Bund
Petersilie
50
g
Kalifornische Rosinen
0,5
TL
Natron
1
TL
Ras el Hanout
1
TL
Chiliflocken
Salz
schließen

Für das Tahin-Dressing:

1
Limette
1
Knoblauchzehe
Salz
2
EL
Tahin
1
EL
Agavendicksaft
1
TL
Dijon-Senf
Pfeffer
schließen

Für den Salat:

100
g
Rotkohl
1
Möhre
1
Apfel, grün
2
EL
Balsamico-Essig, hell
1
EL
Sesamöl
1
EL
1
EL
Zucker
Salz
schließen

Außerdem:

100
ml
Pflanzenöl
1
Avocado
2
Stiele
Minze
50
g
Grünkohl, jung
100
g
Hummus
schließen

Du brauchst:

2 Messer Vierkantreibe Pfanne 3 Schüsseln Sieb Küchenwaage 2 Schneidebretter Herd Kühlschrank Zitruspresse Pfannenwender Küchenpapier Standmixer Löffel Schneebesen
schließen
1.022 kcal
Energie
26 g
Eiweiß
61 g
Fett
77 g
Kohlenhydrate

Zubereitung

1 / 5

Die Kichererbsen mit reichlich Wasser übergießen und für mindestens 12 Stunden im Kühlschrank quellen lassen. Es sollten nach dem Quellen ca. 300 g Kichererbsen sein.


150 g Kichererbsen, trocken
Schüssel | Kühlschrank

2 / 5

Für die Falafel die eingeweichten Kichererbsen abtropfen lassen. Zwiebel und Knoblauch schälen. Petersilie waschen, abtropfen lassen und Blätter grob zupfen. Eingeweichte Kichererbsen, Zwiebel, Knoblauch und Petersilie zusammen mit Rosinen, Natron, Ras el hanout und Chili in einem Standmixer zu einer formbaren Masse verarbeiten. Mit Salz würzen und zu ca. 10 gleich großen Kugeln formen. Diese bis zur Weiterverarbeitung im Kühlschrank lagern.


1 Zwiebel | 2 Knoblauchzehen | 1 Bund Petersilie | 50 g Kalifornische Rosinen | 0,5 TL Natron | 1 TL Ras el Hanout | 1 TL Chiliflocken | Salz
Sieb | Küchenwaage | Messer | Schneidebrett | Standmixer

3 / 5

Für das Dressing Limette halbieren und Saft auspressen. Knoblauch schälen und zusammen mit etwas Salz mit einem Messerrücken auf dem Schneidebrett zu einer Paste zerdrücken. Limettensaft und Knoblauch mit Tahin, Agavendicksaft und Senf verrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.


1 Limette | 1 Knoblauchzehe | Salz | 2 EL Tahin | 1 TL Dijon-Senf | 1 EL Agavendicksaft | Pfeffer
Messer | Schneidebrett | Zitruspresse | Schüssel | Löffel | Schneebesen

4 / 5

Für den Rotkohlsalat Kohl waschen und in feine Streifen schneiden. Möhre ebenfalls waschen, schälen und grob raspeln. Apfel waschen, abtupfen und ebenfalls grob raspeln. Alles mit Essig, beiden Ölsorten, Zucker und etwas Salz kräftig durchkneten und nochmals mit Salz nachwürzen.


100 g Rotkohl | 1 Möhre | 1 Apfel, grün | 1 EL Zucker | 2 EL Balsamico-Essig, hell | 1 EL Sesamöl | 1 EL Olivenöl | Salz
Vierkantreibe | Schüssel

5 / 5

Pflanzenöl in einer Pfanne auf mittlerer Stufe erhitzen und Falafel darin ca. 5–6 Minuten rundum goldbraun ausbacken. Währenddessen Avocado schälen und Fruchtfleisch in Streifen schneiden. Minze waschen, trocken schütteln und Blätter vom Stiel zupfen. Rotkohlsalat, Grünkohl, Hummus und Avocado nebeneinander in einer Bowl anrichten. Falafel kurz auf einem Küchenpapier abtropfen lassen und auf die Bowl geben. Mit Minze und Dressing servieren.


100 ml Pflanzenöl | 1 Avocado | 2 Stiele Minze | 50 g Grünkohl, jung | 100 g Hummus
Pfanne | Herd | Pfannenwender | Küchenpapier

Ist die Falafel-Masse zu feucht, um sie zu formen, könnt ihr mit etwas Kichererbsenmehl oder auch Weizenmehl nachhelfen. Und probiert doch mal unsere Blumenkohl-Falafel aus!

Tobias
Tobias, Foodstyling

Bock auf mehr?

Lade Daten...
schließen
Newsletter
Newsletter

Bleib doch

Noch kurz

Melde dich für unseren FOODBOOM-Newsletter an und erhalte regelmäßig BOOMbastisch leckere Rezepte direkt in dein Mail-Postfach!

Jetzt anmelden