Anzeige
Daily Boom

Spanakopita – griechischer Spinatkuchen

(41)
Jetzt bewerten
schließen

Wie hat's dir geschmeckt?

Boombastisch!

"Boombastisch!"

Spanako...waaas? Spanakopita ist ein leckerer Spinatkuchen auf Basis von Filoteig und genau das Richtige für alle, die es zwar griechisch mögen, aber kein Fan von Udo Jürgens "Griechischer Wein" sind.

Tobias
Tobias, Foodstyling

20 Min

Zubereitung

6 Std

30 Min

Wartezeit

6 Std

50 Min

Gesamtzeit

Zutaten

8 Portionen

Für die Spinat-Masse:

500
g
Spinat, TK
4
Frühlingszwiebeln
8
Stiele
Dill
10
Stiele
Schnittlauch
3
Knoblauchzehen
250
g
Feta
100
g
Joghurt, 10 % Fett
1
Zitrone, Bio
2
Eier, Größe M
Muskatnuss
Pfeffer
Salz
schließen

Für die Spanakopita:

80
g
Butter
250
g
Filoteige, aus dem Kühlregal
50
g
Parmesan
schließen

Du brauchst:

Sieb Herd Reibe Backofen Saftpresse Topf 2 Geschirrtücher Auflaufform Messer Pinsel Schneidebrett Schüssel
schließen

Zubereitung

Kräuter werden in eine schwarze Schale gegeben.

1 / 5

Spinat ca. 6 Stunden in einem Sieb auftauen lassen. Anschließend Backofen vorheizen (Ober-/Unterhitze: 200 °C). Aufgetauten Spinat in ein sauberes Küchentuch geben und das restliche Wasser gut ausdrücken. Frühlingszwiebeln, Schnittlauch und Dill waschen und trocken schütteln. Frühlingszwiebeln und Schnittlauch in feine Röllchen und Dill in grobe Stücke schneiden. Knoblauchzehen schälen und in feine Würfel schneiden. Frühlingszwiebeln, Schnittlauch, Dill, Knoblauch, Feta und Joghurt in eine Schüssel geben.


500 g Spinat, TK | 4 Stk. Frühlingszwiebeln | 10 Stiele Schnittlauch | 8 Stiele Dill | 3 Stk. Knoblauchzehen | 250 g Feta | 100 g Joghurt, 10 % Fett
Sieb | Backofen | Geschirrtuch | Messer | Schneidebrett | Schüssel
Ein Ei wird in eine Schale gegeben, in der sich bereits Kräuter und Feta befinden.

2 / 5

Zitrone heiß waschen, trocken tupfen und die Schale mit in die Schüssel reiben. Zitrone halbieren und den Saft durch ein Sieb ebenfalls in die Schüssel pressen. Eier und Spinat hinzugeben, die Masse gut miteinander verkneten und mit Muskat, Pfeffer und Salz abschmecken.


1 Zitrone, Bio | 2 Eier, Größe M | Muskatnuss | Pfeffer | Salz
Reibe | Saftpresse
Filoteigblätter werden aus einer Tante Fanny-Verpackung gezogen

3 / 5

Butter bis auf ca. 1 EL in einem Topf schmelzen, mit dem Rest die Auflaufform einpinseln. Filoteig flach auf die Arbeitsfläche legen und mit einem sauberen, feuchten Küchentuch abdecken. 4 Filoteigblätter in der Auflaufform schichten und der geschmolzenen Butter bepinseln.


80 g Butter | 250 g Filoteige, aus dem Kühlregal
Herd | Topf | Auflaufform | Pinsel | Geschirrtuch
Spinatmasse wird in einer Auflaufform auf Filoteigblätter gegeben

4 / 5

Spinat-Masse als ca. 1-2 cm dicke Schicht auf den Filoteig geben. 3 Filoteigblätter darauf legen, wieder mit Butter bepinseln, mit der Spinat-Masse und 3 weiteren Filoteigblättern schichten. Zum Schluss mit reichlich geschmolzener Butter einpinseln und mit Parmesan bestreuen.


50 g Parmesan
Ein Filoteigblarr wird auf Spinat in einer Auflaufform gelegt

5 / 5

Spanakopita mit einem scharfen Messer in 8 gleich große Stücke schneiden. Den Spinatkuchen auf mittlerer Schiene ca. 30 Minuten backen. Vorgeschnittene Stücke nach dem Backen nochmal nachschneiden und servieren.


Mit dem backfertigen Filo- und Yufkateig von Tante Fanny spart ihr euch viel Zeit beim Backen und dürft ein perfektes, knusperdünnes Ergebnis erwarten.

Ihr seid zwar Spinat-Fans, aber ihr mögt es lieber türkisch statt griechisch? Dann ist unser Börek mit Spinat und Feta genau das Richtige für euch!

Tobias
Tobias, Foodstyling

Bock auf mehr?

Lade Daten...
schließen
Newsletter
Newsletter

Bleib doch

Noch kurz

Melde dich für unseren FOODBOOM-Newsletter an und erhalte regelmäßig BOOMbastisch leckere Rezepte direkt in dein Mail-Postfach!

Jetzt anmelden