Selbst gemachter Blätterteig mit Mehl auf schwarzem Untergrund

Selbst gemachter Blätterteig

Blätterteig ist die Basis für so viele süße und herzhafte Köstlichkeiten. Und wenn der Teig selbst gemacht ist, schmecken sie alle noch um einiges besser!

Boris, Foodstyling

1 Std

Zubereitung

8 Std

Wartezeit

9 Std

Gesamtzeit

Zutaten

4 Portionen
200 g Weizenmehl
1 TL Salz
200 g Butter

Du brauchst:

Frischhaltefolie Handrührgerät Schüsseln Handrührgerät, Knethaken Nudelholz
1350 kcal
Energie
13 g
Eiweiß
104 g
Fett
0 g
Kohlenhydrate

Zubereitung

1 / 3

Mehl, 120 ml kaltes Wasser und Salz mit dem Handrührgerät zu einem glatten Teig verkneten. Teig zu einer Kugel formen, flach andrücken, in Frischhaltefolie wickeln und ca. 10 Minuten kühlstellen.


200 g Weizenmehl | 1 TL Salz
Frischhaltefolie | Handrührgerät | Schüssel

2 / 3

Butter mit einem Nudelholz zwischen 2 Seiten Klarsichtfolie rechteckig ausrollen (ca. 15 cm x 20 cm) und in der Folie kaltstellen. Darauf achten, dass die Butter nicht bricht. Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche rechteckig (ca. 25 cm x 30 cm) ausrollen. Butter mittig und parallel auf den Teig legen. Teigränder einschlagen, bis die Butter komplett bedeckt ist.


200 g Butter
Nudelholz

3 / 3

Teig rechteckig ausrollen bis der Teig ca. 0,5 cm dick ist. Darauf achten, dass die Butter gleichmäßig verteilt wird. Von den kürzeren Seiten jeweils 1/3 vom Teig übereinander klappen, in Folie wickeln und ca. 30 Minuten kühlstellen. Diesen Vorgang 6 Mal wiederholen. Fertigen Teig vor der Weiterverarbeitung ca. 5 Stunden ruhen lassen.


Um Zeit zu sparen, kann man den Teig auch ca. 10 Minuten im Gefrierschrank kühlen. Und wenn er fertig ist, macht ihr euch direkt diese süßen Dinger: Apfelstrudel-Minis mit Vanillesauce.

Boris, Foodstyling

Bock auf mehr?

Lade Daten...