Klassiker

Piadina mit Parmaschinken, Rucola und Mozzarella

Diese Piadina mit Prosciutto di Parma und Balsamico-Essig bringt euch ein kleines Stück Emilia-Romagna in die heimische Küche! 

Till
Till, Foodstyling

30 Min

Zubereitung

1 Std

5 Min

Wartezeit

1 Std

35 Min

Gesamtzeit

Zutaten

2 Stücke

Für die Piadina:

250 g
Mehl (Type 00)
Weizenmehl, für die Arbeitsfläche
1 TL
Backpulver
1 Prise
Salz
70 g
Schmalz
125 ml
Wasser

Für die Füllung:

300 g
Mozzarella
100 g
Rucola
50 g
Parmesan
8 Scheiben
Parmaschinken
4 EL
Balsamico-Creme
4 EL
Olivenöl

Du brauchst:

Schüssel Pfanne Herd Nudelholz Reibe Schneidebrett Messer
1.580 kcal
Energie
63 g
Eiweiß
103 g
Fett
99 g
Kohlenhydrate

Zubereitung

Wasser-zum-Mehl-hinzufügen

1 / 3

Für die Piadina Mehl, Backpulver und Salz miteinander vermengen und mit Schmalz und Wasser zu einem homogenen Teig kneten. Ca. 30 Minuten ruhen lassen.


250 g Mehl (Type 00) | 1 TL Backpulver | 1 Prise Salz | 70 g Schmalz | 125 ml Wasser
Schüssel
Hr Step 9

2 / 3

Teig in 2 gleichgroße Teile teilen, nochmals abgedeckt ca. 30 Minuten ruhen lassen. Auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca. 3 mm dünn ausrollen. Anschließend in einer Pfanne ohne Fett von beiden Seiten braten.


Weizenmehl, für die Arbeitsfläche
Pfanne | Herd | Nudelholz
Parmesan-reiben

3 / 3

Mozzarella abtropfen lassen und in Scheiben schneiden. Rucola waschen und trocken schütteln. Parmesan reiben. Piadina mit Parmaschinken, Rucola, Parmesan und Mozzarella belegen, mit Balsamico und Olivenöl beträufeln und einklappen.


300 g Mozzarella | 100 g Rucola | 50 g Parmesan | 8 Scheiben Parmaschinken | 4 EL Balsamico-Creme | 4 EL Olivenöl
Reibe | Schneidebrett | Messer

Piadina geht immer und in allen Variationen – probiert mal unsere Piadina mit Prosciutto, Aubergine und Thymian-Frischkäse oder die Piadina mit Mortadella, Scamorza und Radicchio.


Till
Till, Redaktion

Bock auf mehr?

Lade Daten...