Grundrezept

Eingelegte Zwiebeln

(2)
Jetzt bewerten
schließen

Wie hat's dir geschmeckt?

Boombastisch!

"Boombastisch!"

Eine Variation aus Zwiebeln eingelegt in Weißweinessig und Rooibostee: Schmeckt im Salat, auf Brot oder auch einfach so!

Tobias
Tobias, Foodstyling

1 Std

Zubereitung

169 Std

Wartezeit

170 Std

Gesamtzeit

Zutaten

4 Gläser (à 500 ml)
350
ml
Weißweinessig
700
g
Zucker
1
l
Wasser
4
EL
Senfkörner
10
Beutel
Rooi­bos­tee
1
kg
Perlzwiebel
500
g
Zwiebeln, rot
1
Bund
Frühlingszwiebel
schließen

Du brauchst:

Topf Küchengarn Schneidebrett Messer Glas, à 500 ml, steril
schließen

Zubereitung

1 / 3

Essig mit Zucker, Wasser und Senfkörnern in einen Topf geben und aufkochen. Topf vom Herd nehmen. Teebeutel mit Küchengarn zusammenbinden, in den Topf geben und 1 Stunde ziehen lassen.


350 ml Weißweinessig | 700 g Zucker | 1 l Wasser | 4 EL Senfkörner | 10 Beutel Rooi­bos­tee
Topf | Küchengarn

2 / 3

Perlzwiebeln und rote Zwiebeln schälen. Rote Zwiebeln in Spalten schneiden. Frühlingszwiebeln putzen und in 3–4 cm lange Stücke schneiden.


1 kg Perlzwiebel | 500 g Zwiebeln, rot | 1 Bund Frühlingszwiebel
Schneidebrett | Messer

3 / 3

Zwiebeln mischen und in 4 sterile Gläser (à 500 ml) schichten. Teebeutel aus dem Sud nehmen, den Sud aufkochen und 5 Minuten köcheln lassen. Heiß über die Zwiebeln gießen. Die Gläser fest verschließen. Abkühlen lassen und 1 Woche ziehen lassen. Eingelegte Zwiebeln kühl und dunkel lagern.


Glas, à 500 ml, steril

Wenn ihr keine Lust auf Zwiebeln habt, dann probiert es doch mal mit unseren eingelegten Radieschen oder scharf eingelegter Zucchini!

Tobias
Tobias, Foodstyling

Bock auf mehr?

Lade Daten...
schließen
Newsletter
Newsletter

Bleib doch

Noch kurz

Melde dich für unseren FOODBOOM-Newsletter an und erhalte regelmäßig BOOMbastisch leckere Rezepte direkt in dein Mail-Postfach!

Jetzt anmelden