Zucchini-Senf-Eier mit Kartoffelpüree

Hartgekocht, weich, Spiegelei, Rührei ... Ihr esst für euer Leben gern Eier, aber euch fallen keine Varianten mehr ein? Unser fancy Update schafft Abhilfe!

Boris
Boris, Foodstyling

35 Min

Zubereitung

0 Min

Wartezeit

35 Min

Gesamtzeit

Zutaten

4 Portionen
8
Eier, Größe M
250 g
Zucchini
1
Schalotte
2
Tomaten
1 EL
Margarine
300 ml
Gemüsebrühe
100 ml
Schlagsahne
2 EL
Speisestärke
3 TL
Senf, mittelscharf
2 TL
Honig
1 TL
Salz
Pfeffer
1 kg
Kartoffel, mehligkochend
200 ml
Milch, heiß
30 g
Butter
Muskat
0,5 halbe Bunde
Rucola
4 TL
Röstzwiebeln

Du brauchst:

Schneidebrett Schöpfkelle Topf Sparschäler Kartoffelstampfer
622 kcal
Energie
24 g
Eiweiß
31 g
Fett
59 g
Kohlenhydrate

Zubereitung

1 / 4

Eier in kochendem Wasser ca. 7 Minuten garen. Mit kaltem Wasser abschrecken und pellen.


8 Eier, Größe M
Topf
Eier kochen

2 / 4

Zucchini waschen, trocken tupfen, putzen und klein würfeln. Schalotte schälen und fein hacken. Tomaten, waschen, trocken tupfen, vierteln, entkernen und das Fruchtfleisch in Würfel schneiden. Margarine in einem Topf schmelzen. Schalotte glasig anschwitzen. Zucchiniwürfel zugeben und mit anschwitzen. Gemüsebrühe und Sahne zugeben. Stärke mit etwas Wasser glattrühren und zugeben. Ca. 1 Minute köcheln lassen, bis sie eindickt. Mit Senf, Honig, Salz und Pfeffer abschmecken. Tomatenwürfel zugeben und in der Soße heiß werden lassen.


250 g Zucchini | 1 Schalotte | 2 Tomaten | 1 EL Margarine | 300 ml Gemüsebrühe | 100 ml Schlagsahne | 2 EL Speisestärke | 3 TL Senf, mittelscharf | 2 TL Honig | 1 TL Salz | Pfeffer
Schneidebrett

3 / 4

Kartoffeln waschen, trocken tupfen, schälen und vierteln. In einem Topf mit Wasser und 1 TL Salz zum Kochen bringen. Wenn sie gar sind, mit einem Kartoffelstampfer zerdrücken. Heiße Milch und Butter unterrühren und mit Salz und Muskat abschmecken.


1 kg Kartoffel, mehligkochend | TL Salz | 200 ml Milch, heiß | 30 g Butter | Muskat
Sparschäler | Kartoffelstampfer
Kartoffeln schälen ohne Schäler

4 / 4

Rucola waschen und trocken tupfen. Eier halbieren und mit Kartoffelpüree, Rucola, Soße und Röstzwiebeln servieren.


halbes Bund Rucola | TL Röstzwiebeln

Püree niemals mit einem Schneebesen längere Zeit verrühren, weil es wie Leim stark verkleben könnte. Besser ist es, mit einem Gummispatel zu arbeiten. Üben könnt ihr direkt beim nächsten Rezept: Kassler mit Kartoffel-Senf-Püree.

Boris
Boris, Redaktion

Bock auf mehr?

Lade Daten...