Anzeige
Vegan

White Chocolate Cranberry Tarte

(37)
Jetzt bewerten
schließen

Wie hat's dir geschmeckt?

Boombastisch!

"Boombastisch!"

Diese Tarte ist ein Traum in Rosa und sogar fast "gesund", da sie weder Mehl, noch Butter oder Zucker enthält. Leset und staunet über das leckere vegane Rezept!

Boris
Boris, Foodstyling

30 Min

Zubereitung

2 Std

10 Min

Wartezeit

2 Std

40 Min

Gesamtzeit

Zutaten

12 Stück

Für den Boden:

100
g
Datteln, kernlos
100
g
Haferflocken, kernig
200
g
Mandeln, mit Haut
5
EL
Agavendicksaft
3
EL
Wasser
Pflanzenöl, für die Form
schließen

Für die Füllung:

200
g
Cranberrys, TK
200
ml
Wasser
4
EL
Agavendicksaft
4
g
Agar-Agar
150
g
Cashewkerne
150
g
Weiße Schokolade, vegan
50
g
Kakaobutter
150
ml
Kokosmilch
schließen

Für die Garnitur:

125
g
Johannisbeeren, frisch
3
Stiele
Thymian
50
g
Weiße Schokolade, vegan
schließen

Du brauchst:

2 Töpfe 2 Messer Küchenwaage Sieb 2 Schneidebretter Schale Küchenmaschine Herd Tarteform, Ø 26 cm Stabmixer Schüssel Pinsel Teigschaber Kühlschrank
schließen

Zubereitung

1 / 5

Für den Boden die Datteln ca. 30 Minuten in eine Schale mit Wasser einlegen. Eingeweichte Datteln, Haferflocken, Mandeln, Agavendicksaft und Wasser in eine Küchenmaschine geben und grob mixen. Tarteform mit etwas Öl einfetten, Nuss-Dattel-Masse gleichmäßig auf dem Boden verteilen und auch am Rand fest andrücken. Für 30 Minuten kaltstellen.


100 g Datteln, kernlos | 100 g Haferflocken, kernig | 200 g Mandeln, mit Haut | 5 EL Agavendicksaft | 3 EL Wasser | Pflanzenöl, für die Form
Küchenwaage | Schale | Küchenmaschine | Tarteform, Ø 26 cm | Pinsel | Teigschaber | Kühlschrank

2 / 5

Für die Füllung TK-Canberrys in einem Sieb auftauen lassen. Wasser, 2 EL Agavendicksaft, Canberrys und Agar-Agar in einen Topf geben und mit einem Stabmixer fein mixen. Cranberry-Masse kurz aufkochen lassen, auf dem Tarteboden verteilen und erneut für 15 Minuten kaltstellen.


200 g Cranberrys, TK | 200 ml Wasser | 2 EL Agavendicksaft | 1 EL Agar-Agar
Sieb | Topf | Herd | Stabmixer

3 / 5

Cashewkerne in einem Topf mit Wasser bei mittlerer Hitze ca. 15 Minuten köcheln lassen. Anschließend abgießen und gründlich trocken tupfen. Schokolade grob hacken und mit der Kakaobutter in einer Schüssel auf einem Wasserbad schmelzen.


150 g Cashewkerne | 150 g Weiße Schokolade, vegan | 50 g Kakaobutter
Topf | Messer | Schneidebrett | Schüssel

4 / 5

Eingeweichte Cashewkerne, Kokosmilch und 2 EL Agavendicksaft in der Küchenmaschine fein mixen. Flüssige Schokolade dazugeben und zu einer glatten Masse verrühren. Cashew-Creme über die Johannisbeerschicht auf der Tarte verteilen und 30 Minuten kalt stellen, bis sie fest ist.


150 ml Kokosmilch | 2 EL Agavendicksaft

5 / 5

Für die Garnitur Johannisbeeren und Thymian waschen, in einem Sieb abtropfen lassen und dekorativ über die Tarte verteilen. Schokolade grob hacken, darüberstreuen und die Tarte servieren.


125 g Johannisbeeren, frisch | 3 Stiele Thymian | 50 g Weiße Schokolade, vegan
Messer | Schneidebrett

Wenn es schnell gehen muss, könnt ihr zu backfertigem Quiche- und Tarteteig von Tante Fanny greifen. Der vegane Frischteig ist wie gemacht für runde Backformen und direkt bereit zum Losbacken.

Wenn es schnell(er) gehen soll, könnt ihr die Cashew-Schokoladenschicht gegen eine Lage aus veganer, geschmolzener Zartbitterkuvertüre ersetzen.

Boris
Boris, Foodstyling

Bock auf mehr?

Lade Daten...