Versunkene Eier im Spinatnest in einer Auflaufform mit Gabeln von oben

Versunkene Eier im Spinatnest

Ob man es als niedliches Oster-Essen serviert, oder als deftige Beilage – es schmeckt so oder so!

Julian, Foodstyling

20 Min

Zubereitung

30 Min

Wartezeit

50 Min

Gesamtzeit

Zutaten

4 Portionen
600 g Kartoffeln
2 Schalotten
2 Knoblauchzehen
2 EL Margarine
675 g Blattspinat, TK
250 ml Sahne
Salz
Pfeffer
Muskatnuss, gerieben
4 Eier, Größe M

Du brauchst:

Schöpfkellen Töpfe Sparschäler Formen, ofenfest Schneidebretter

Zubereitung

1 / 3

Kartoffeln schälen, waschen und in kochendem Salzwasser ca. 20 Minuten garen. 


Salz | 600 g Kartoffeln
Topf | Sparschäler

2 / 3

In der Zwischenzeit Schalotten und Knoblauch schälen und fein würfeln. Margarine in einem Topf schmelzen und beides glasig andünsten. Spinat zugeben und bei geringer Hitze abgedeckt dünsten, bis der Spinat aufgetaut ist. Sahne zugeben und mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. Ca. 3 Minuten ziehen lassen.


Muskatnuss, gerieben | Pfeffer | Salz | 250 ml Sahne | 675 g Blattspinat, TK | 2 EL Margarine | 2 Knoblauchzehen | 2 Schalotten
Schneidebrett

3 / 3

Backofen vorheizen (Ober-/Unterhitze: 180°C/Umluft: 155°C). Kartoffeln abgießen, in Scheiben schneiden und in eine gefettete Auflaufform geben. Spinat gleichmäßig auf den Kartoffeln verteilen. Vier Vertiefungen in den Spinat drücken und in jede Mulde ein rohes Ei geben. Im heißen Ofen ca. 20–30 Minuten überbacken.


4 Eier, Größe M
Form, ofenfest

Anders als viele denken, kann Spinat auch ein zweites Mal erwärmt werden. Dabei ist jedoch wichtig, dass er bei mindestens 70°C ca. 2 Minuten erhitzt wird. Diese Spinat-Cremesuppe mit Ei müsst ihr auch mal versuchen! 

Julian, Foodstyling

Bock auf mehr?

Lade Daten...