Topfengratin mit Rhabarber

Topfengratin mit Rhabarber

Frühlingszeit ist Rhabarberzeit! Unser Topfengratin mit Rhabarber und frischen Erdbeeren kommt da gerade richtig!

Boris, Foodstyling

30 Min

Zubereitung

12 Min

Wartezeit

42 Min

Gesamtzeit

Zutaten

2 Portionen
125 g Rhabarber
100 g Erdbeeren
1 Vanilleschote
2 Eier, Größe M
0.5 Bio-Zitronen
250 g Quark
25 g Stärke
40 g Puderzucker
1 EL Rum
50 g Zucker
Minze

Du brauchst:

Sparschäler Schneidebretter Teller, tief Schüsseln Schneebesen Schöpfkellen
433 kcal
Energie
24 g
Eiweiß
6 g
Fett
0 g
Kohlenhydrate

Zubereitung

1 / 3

Für das Topfengratin zunächst den Rhabarber waschen, holzige Enden entfernen, Fäden abziehen und in ca. 4 cm große Stücke schneiden. Erdbeeren waschen, trockentupfen, Grün abschneiden und in Scheiben schneiden. Vanilleschoten längs halbieren und das Mark herauskratzen. 


125 g Rhabarber | 3 g Erdbeeren | 1 Vanilleschote
Sparschäler | Schneidebrett

2 / 3

Backofen vorheizen (E-Herd: 220°C/ Umluft: ungeeignet). Eier trennen. Zitrone heiß abspülen, trockentupfen und Schale abreiben. Quark mit Eigelb, Stärke, Puderzucker, Vanillemark, Zitronenschale und Rum verrühren. Eiweiß und Zucker mit den Schneebesen des Handrührgerätes ca. 10 Minuten steif schlagen. Eischnee unter die Quarkmasse heben und in 2 tiefe Teller füllen.


2 Eier, Größe M | Bio-Zitrone | 250 g Quark | 25 g Stärke | 40 g Puderzucker | 1 EL Rum | 50 g Zucker
Teller, tief | Schüssel | Schneebesen

3 / 3

Rhabarber und Erdbeeren auf der Quarkmasse verteilen und im heißen Ofen auf der mittleren Schiene 12–15 Minuten goldgelb backen. Topfengratin mit Puderzucker bestäuben und mit Minze garnieren.


Minze
Dazu passt Vanilleeis.
Boris, Foodstyling

Bock auf mehr?

Lade Daten...