Thai-Curry mit Fisch und Kokosmilch

Kanon Jeen Nam-Yan heißt das Ganze eigentlich, aber ihr könnt auch gerne Thai-Curry mit Fisch und Kokosmilch sagen. Das Einzige, was zählt ist sowieso, dass es schmeckt und das tut dieses thailändische Curry mit Reisnudeln allemal!

Olaf
Olaf, Foodstyling

40 Min

Zubereitung

0 Min

Wartezeit

40 Min

Gesamtzeit

Zutaten

2 Portionen
200 g
Reisnudeln
1
Limette
3 Stiele
Thai-Basilikum
3 Stiele
Koriander
800 ml
Kokosmilch
1 l
Wasser
150 g
Wolfsbarsche, gekocht
2 EL
Thai Currypaste
100 g
Mungobohnensprossen
100 g
Grüne Bohnen
2
Goabohnen
0,5
Salatgurke
Salz

Du brauchst:

Messer Herd Schneidebrett Mörser Topf

Zubereitung

1 / 4

Reisnudeln nach Packungsanweisung zubereiten und abtropfen lassen. Limette vierteln, Thai-Basilikum und Koriander waschen, trocken schütteln, Blätter abzupfen und fein hacken.


200 g Reisnudeln | 1 Limette | 3 Stiele Thai-Basilikum | 3 Stiele Koriander
Messer | Herd | Schneidebrett
Kräuter schneiden

2 / 4

Kokosmilch und Wasser in einem großen Topf zum Kochen bringen. In der Zwischenzeit den gekochten Fisch im Mörser zu einer Paste verarbeiten und anschließend zusammen mit der Currypaste ins kochende Wasser geben und ca. 10 Minuten kochen lassen.


800 ml Kokosmilch | 1 l Wasser | 150 g Wolfsbarsche, gekocht | 2 EL Thai Currypaste
Mörser

3 / 4

Sprossen waschen, trocken schütteln und beiseitestellen. Grüne Bohnen und Goabohnen waschen, Enden der grünen Bohnen abschneiden und beide Bohnensorten in kochendem Salzwasser blanchieren. Gurke waschen und in Scheiben schneiden.


100 g Mungobohnensprossen | 100 g Grüne Bohnen | 2 Goabohnen | 0,5 Salatgurke | Salz
Topf

4 / 4

Reisnudeln in eine Schüssel füllen, mit Currysauce übergießen und mit beiden Bohnensorten, Limettenvierteln, Sprossen, Gurke und frischen Kräutern servieren.


Ihr kriegt nirgends Krueang Kaeng? Das Rezept zur Currypaste findet ihr hier bei uns.

Olaf
Olaf, Redaktion

Bock auf mehr?

Lade Daten...