Süßkartoffel-Kumpir mit Bärlauch-Hollandaise

Zum süßlichen Geschmack der Süßkartoffel darf die Sauce ruhig etwas deftiger sein: Auf unseren Kumpir kommt würzige Bärlauch-Hollandaise – und grüner Spargel. Delicious!

Alina
Alina, Foodstyling

25 Min

Zubereitung

40 Min

Wartezeit

1 Std

5 Min

Gesamtzeit

Zutaten

2 Portionen

Für den Kumpir:

2
Süßkartoffeln
8 Stangen
Grüner Spargel
2 EL
Olivenöl
Salz
Pfeffer
6
Radieschen

Für die Hollandaise:

1 halbes Bund
Bärlauch
125 g
Butter
4
Eigelb, Größe M
4 EL
Weißwein, trocken
1 Prise
Zucker
1 EL
Senf, mittelscharf
1 EL
Zitronensaft
Salz
Pfeffer

Du brauchst:

Schneidebrett Messer Gabel Backofen Herd Pfanne Schneebesen Metallschüssel Topf

Zubereitung

Süßkartoffel einstechen

1 / 4

Backofen vorheizen (Ober-/ Unterhitze 205 °C/Umluft 180°). Für die Kumpir Süßkartoffeln waschen, trocknen, rundherum mit einer Gabel einstechen und im Backofen auf mittlerer Schiene ca. 45 Minuten backen.


2 Süßkartoffeln
Gabel | Backofen
Radieschen schneiden

2 / 4

Spargel waschen und holzige Enden abschneiden. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und Spargel darin braten. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Radieschen waschen, trocknen und in dünne Scheiben schneiden.


8 Stangen Grüner Spargel | 2 EL Olivenöl | Salz | Pfeffer | 6 Radieschen
Schneidebrett | Messer | Herd | Pfanne
Hollandaise abschmecken

3 / 4

Für die Hollandaise Bärlauch gründlich waschen, trocken schütteln und fein hacken. Butter in einem Topf zerlassen. Wasser in einem anderen Topf bei geringer Hitze erwärmen, und eine Metallschüssel aufsetzen. Eigelb und Weißwein hineingeben und mit einem Schneebesen cremig aufschlagen. Schüssel vom Wasserbad nehmen und unter Rühren die flüssige Butter zugeben. Bärlauch unterrühren und Zucker und Senf hinzufügen. Mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken.


1 halbes Bund Bärlauch | 125 g Butter | 4 Eigelb, Größe M | 4 EL Weißwein, trocken | 1 Prise Zucker | 1 EL Senf, mittelscharf | 1 EL Zitronensaft | Salz | Pfeffer
Schneebesen | Metallschüssel | Topf
Spargel nehmen

4 / 4

Süßkartoffeln aus dem Backofen nehmen, in der Mitte aufschneiden und mit Sauce, Spargel und Radieschen befüllen. Mit Hollandaise beträufeln und servieren.


Wenn etwas Sauce übrigbleibt, solltet ihr sie am nächsten Tag verbrauchen. Durch das Eigelb ist sie nicht lange haltbar. Übrigens schmeckt sie auch genial zu unserem Steinbeißer im Speckmantel!

Alina
Alina, Redaktion

Bock auf mehr?

Lade Daten...