Anzeige
Maille

Spargelmousse mit Parmaschinken

Weißer Spargel – DER Klassiker im Frühling. Mal ausgefallen aufpimpen? Probiert diese leckere, selbstgemachte Spargelmousse mit Parmaschinken als Vorspeise. Geht einfach, schmeckt faaancy!

Julian
Julian, Foodstyling

30 Min

Zubereitung

3 Std

Wartezeit

3 Std

30 Min

Gesamtzeit

Zutaten

4 Portionen

Für die Spargelmousse:

250 g
Spargel, weiß
250 ml
Sahne
50 ml
Weißwein
1 EL
Maille Dijon-Senf Originale
3 Blätter
Gelatine
30 g
Pecorino
1 Prise
Salz
1 Prise
Pfeffer

Für die Beilagen:

8 Scheiben
Parmaschinken
50 g
Wildkräutersalate
1 Spritzer
Pflanzenöl

Du brauchst:

Backblech Backpapier Handrührgerät Topf Schneidebrett Schöpfkelle Sparschäler Stabmixer Sieb Gefäß
361 kcal
Energie
12 g
Eiweiß
30 g
Fett
6 g
Kohlenhydrate

Zubereitung

1 / 3

Backofen vorheizen (E-Herd: 200°C/ Umluft: 175°C). Den Parmaschinken auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. Ca. 15 Minuten im heißen Ofen knusprig ausbacken. 


8 Scheiben Parmaschinken
Backblech | Backpapier

2 / 3

Spargel schälen und in feine Scheiben schneiden. 150 ml Sahne, Spargel, Weißwein und Maille Senf in einen Topf geben, aufkochen und ca. 10 Minuten köcheln lassen. Gelatine in kaltem Wasser einweichen, ausdrücken und im warmen Sud auflösen. Pecorino reiben und zugeben. Alles fein pürieren, mit Salz und Pfeffer abschmecken und durch ein feines Sieb passieren.


250 g Spargel, weiß | 150 ml Sahne | 50 ml Weißwein | 1 EL Maille Dijon-Senf Originale | 3 Blätter Gelatine | 30 g Pecorino | 1 Prise Salz | 1 Prise Pfeffer
Topf | Schneidebrett | Sparschäler | Stabmixer | Sieb

3 / 3

Die restliche Sahne nicht ganz steif schlagen und die passierte Masse unterheben. Abfüllen und ca. 3 Stunden kaltstellen. Kräutersalat waschen und trocken schütteln. Das Mousse mit Schinkenchips und leicht mit Öl mariniertem Kräutersalat servieren.


100 ml Sahne | 50 g Wildkräutersalate | 1 Spritzer Pflanzenöl
Handrührgerät | Gefäß

Für einen noch intensiveren Geschmack die Spargelschalen mitkochen und vor dem Pürieren entfernen.

Julian
Julian, Foodstyling

Bock auf mehr?

Lade Daten...