Skrei mit Grünkohl und Speck auf schwarzem Teller mit Besteck.

Skrei mit Grünkohl und Speckchips

Skrei, nicht Schrei! Skrei ist magerer Winterkabeljau aus Norwegen, eine echte Delikatesse und nur von Januar bis April zu haben. Probiert doch mal unseren Skrei mit Grünkohl und Speckchips!

Claudius, Foodstyling

5 Min

Zubereitung

20 Min

Wartezeit

25 Min

Gesamtzeit

Zutaten

4 Portionen
300 g Grünkohl
2 Zwiebeln, rot
2 EL Butterschmalz
2 EL Haferflocken, kernig
Salz
Pfeffer
Muskatnuss, gemahlen
200 ml Fischfond
50 g Bacon
500 g Skreifilets, mit Haut
2 EL Weizenmehl
2 EL Rapsöl

Du brauchst:

Schöpfkellen Töpfe Schneidebretter Pfannen
472 kcal
Energie
31 g
Eiweiß
33 g
Fett
0 g
Kohlenhydrate

Zubereitung

1 / 3

Grünkohl waschen, trocken schütteln und klein zupfen. Zwiebeln schälen und in feine Scheiben schneiden. Butterschmalz in einem Topf schmelzen. Zwiebeln und Grünkohl darin ca. 2 Minuten dünsten. Haferflocken zugeben und mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Mit Fond ablöschen, aufkochen und ca. 6 Minuten köcheln lassen.


50 g Bacon | 500 g Skreifilets, mit Haut | 2 EL Weizenmehl | Salz | 2 EL Rapsöl
Pfanne

2 / 3

Speck in einer Pfanne ohne Fett knusprig auslassen, herausnehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen. Fisch waschen, trocken tupfen und in vier Filets teilen. Die Haut jeweils zweimal einschneiden und dann in Mehl wenden. Mit Salz würzen. Öl in einer Pfanne erhitzen und den Fisch darin auf der Hautseite 3-4 Minuten braten, wenden und nochmals ca. 2 Minuten braten.


3 / 3

Grünkohl auf Tellern verteilen, Fisch daraufsetzen und mit Speckchips garnieren.


300 g Grünkohl | 2 Zwiebeln, rot | 2 EL Butterschmalz | 2 EL Haferflocken, kernig | Salz | Pfeffer | Muskatnuss, gemahlen | 200 ml Fischfond
Topf | Schneidebrett
Grünkohl vorbereiten

Wer keinen Grünkohl mag, kann dazu auch frischen Blattspinat essen. Wer Grünkohl aber mag, der kennt bestimmt diesen Klassiker: Grünkohl mit Pinkel! Solltet ihr alle mal gegessen haben!

Claudius, Foodstyling

Bock auf mehr?

Lade Daten...