OH MY ITALY!
Backen

Saftiger Zitronenkuchen mit Olivenöl

(11)
Jetzt bewerten
schließen

Wie hat's dir geschmeckt?

Boombastisch!

"Boombastisch!"

Psst, wir verraten euch unser Geheimnis für saftigen Zitronenkuchen: Olivenöl! Damit kann man nämlich nicht nur herzhaft kochen, sondern auch super backen. Unbedingt ausprobieren – die feine Olivennote gibt dem Kuchen einen tollen mediterranen Hauch!

Jules
Jules, Foodstyling

30 Min

Zubereitung

50 Min

Wartezeit

1 Std

20 Min

Gesamtzeit

Zutaten

12 Stücke

Für den Teig:

2
Bio-Zitronen
400
g
Weizenmehl (Type 405)
1
EL
Backpulver
1
Prise
Salz
4
Eier, Größe M
250
g
Zucker
1
EL
Vanilleextrakt
250
ml
Olivenöl
Olivenöl, zum Einfetten
250
ml
Milch, 3,5 % Fett
schließen

Für das Topping:

250
g
Sahne, 30 % Fett
2
EL
Zucker
1
Pck.
Sahnesteif
200
g
Schmand, 24 % Fett
Zitronenmelisse
2
Bio-Zitronen
schließen

Du brauchst:

Backofen Reibe, fein Messer Schneidebrett Zitruspresse Schüsseln Handrührgerät, Schneebesen Springform, Ø 24 cm Backpapier 2 Schüsseln Teigschaber Backofenrost Gitter Gefäß, hoch Kühlschrank Küchenwaage
schließen

Zubereitung

1 / 4

Für den Teig Backofen vorheizen (Ober/Unterhitze: 185 °C). Zitronen heiß abwaschen, trocken tupfen, Schale abreiben und Saft auspressen. Mehl in eine Schüssel sieben und mit Backpulver und Salz vermengen. Eier trennen. Eigelbe in eine große Schüssel geben. Zucker und Vanilleextrakt zufügen und mit den Schneebesen eines Handrührgerätes ca. 5 Minuten cremig schlagen. Anschließend Olivenöl langsam unter Rühren zugeben. Mehlmischung, Zitronensaft und Zitronenabrieb zugeben und mit Milch zu einem glatten Teig verrühren.


2 Bio-Zitronen | 400 g Weizenmehl (Type 405) | 1 EL Backpulver | 1 Prise Salz | 4 Eier, Größe M | 250 g Zucker | 250 ml Olivenöl | 250 ml Milch, 3,5 % Fett | 1 EL Vanilleextrakt
Backofen | Reibe, fein | Messer | Schneidebrett | Zitruspresse | Schüsseln | Handrührgerät, Schneebesen | Küchenwaage

2 / 4

Boden einer Springform mit Backpapier auslegen und die Seiten mit etwas Olivenöl einfetten. Eiweiß in einer Schüssel mit den Schneebesen eines Handrührgerätes steif schlagen und unter den Teig heben. Zitronen-Öl-Teig gleichmäßig in der Springform verteilen, mit einem Teigschaber glatt streichen und auf der mittleren Schiene 40–50 Minuten im Ofen backen (Stäbchenprobe!). Kuchen anschließend herausnehmen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.


Olivenöl, zum Einfetten
Springform, Ø 24 cm | Backpapier | Schüssel | Teigschaber | Backofenrost | Gitter

3 / 4

Für das Topping währenddessen Sahne und Zucker in einem hohen Gefäß mit den Schneebesen eines Handrührgerätes aufschlagen. Sahnesteif zugeben und steif schlagen. Schmand in einer Schüssel glatt rühren, Sahne unterheben und das Topping bis zu weiteren Verwendung im Kühlschrank kalt stellen.


250 g Sahne, 30 % Fett | 2 EL Zucker | 1 Pck. Sahnesteif | 200 g Schmand, 24 % Fett
Gefäß, hoch | Schüssel | Kühlschrank

4 / 4

In der Zwischenzeit Zitronenmelisse kalt abbrausen, trocken schütteln und Blätter vom Stiel zupfen. Zitronen waschen, trocken tupfen und als Deko in dünne Scheiben schneiden. Ausgekühlten Zitronenkuchen oben mit der Schmandcreme bestreichen, nach Belieben mit Zitronenmelisse und Zitronenscheiben verzieren und servieren.


Zitronenmelisse | 2 Bio-Zitronen

Alternativ zum cremigen Schmand-Topping könnt ihr den Kuchen auch mit süß-saurem Zitronen-Zuckerguss dekorieren und als Kontrast mit salzigen Pistazienkernen bestreuen. Oberlecker!

Jules
Jules, Foodstyling

Bock auf mehr?

Lade Daten...
schließen
Newsletter
Newsletter

Bleib doch

Noch kurz

Melde dich für unseren FOODBOOM-Newsletter an und erhalte regelmäßig BOOMbastisch leckere Rezepte direkt in dein Mail-Postfach!

Jetzt anmelden