Vegetarisch

Rotkohl aus dem Ofen mit Tempeh und Erdnusssauce

Rotkohl 2.0: Bei uns wird er im Ofen mit Gewürzen geschmort, mit spicy Tempeh und cremiger Erdnusssauce serviert. Das wird ein Fest – vielleicht gibt's diesen Rotkohl bei euch sogar zum nächsten (Weihnachts-)Fest?

Hannes
Hannes, Foodstyling

45 Min

Zubereitung

15 Min

Wartezeit

1 Std

Gesamtzeit

Zutaten

2 Portionen

Für den Rotkohl:

300 g
Rotkohl
4 EL
Rapsöl
100 ml
Rote-Bete-Saft
1 EL
Sesam
2 EL
Sojasauce
2 EL
Honig
0,5 Bunde
Koriander

Für den Tempeh:

20 g
Ingwer
200 g
Tempeh
2 EL
Sesamöl
1 TL
Currypulver

Für die Erdnusssauce:

1
Bio-Limette
1
Chilischote, rot
2 EL
Erdnussbutter
1 EL
Honig
6 EL
Wasser

Du brauchst:

Backofen Messer Schneidebrett 2 Pfannen, ofenfest, mit Deckel Reibe Schüssel Saftpresse Topf, klein Schneebesen Schaumkelle

Zubereitung

1 / 5

Für den Rotkohl Backofen vorheizen (Ober- /Unterhitze: 220 °C). Rotkohl waschen und mit Strunk halbieren. Öl in einer Pfanne erhitzen, Rotkohl von beiden Seiten ca. 4 Minuten braten und mit Rote-Bete-Saft ablöschen. Sesam, Sojasauce und Honig dazugeben und ca. 2 Minuten bei mittlerer Hitze kochen. Deckel auf die Pfanne geben, Pfanne in den Backofen schieben und ca. 20 Minuten auf der mittleren Schiene schmoren. In der Zwischenzeit Koriander waschen, trocken schütteln und zur Seite stellen.


300 g Rotkohl | 4 EL Rapsöl | 100 ml Rote-Bete-Saft | 1 EL Sesam | 2 EL Sojasauce | EL Honig | 0,5 Bunde Koriander
Backofen | Messer | Schneidebrett | Pfanne, ofenfest, mit Deckel

2 / 5

Für den Tempeh Ingwer schälen und fein reiben. Tempeh in ca. 0,5 cm dünne Scheiben schneiden, in einer Schüssel mit Sesamöl, Currypulver und geriebenem Ingwer vermengen und ca. 10 Minuten marinieren.


20 g Ingwer | 200 g Tempeh | 2 EL Sesamöl | 1 TL Currypulver
Reibe | Schüssel

3 / 5

In der Zwischenzeit Limette und Chili waschen und trocken tupfen. Limettenschale abreiben, Saft auspressen und beides in einen kleinen Topf geben. Chili halbieren, entkernen und in feine Würfel schneiden. Chili, Erdnussbutter, Honig und Wasser mit in den Topf geben, aufkochen und mit einem Schneebesen verrühren.


1 Bio-Limette | 1 Chilischote, rot | 2 EL Erdnussbutter | 1 EL Honig | 6 EL Wasser
Saftpresse | Topf, klein | Schneebesen

4 / 5

Pfanne erhitzen, marinierten Tempeh hineingeben und von jeder Seite bei mittlerer Hitze ca. 3 Minuten goldgelb braten.


Pfanne

5 / 5

Pfanne aus dem Ofen nehmen. Rotkohl mit einer Schaumkelle aus dem Sud nehmen und auf einen Teller geben. Restlichen Sud über den Koriander geben und miteinander vermengen. Tempeh, Erdnusssauce und Koriander zum Rotkohl servieren.


Schaumkelle

Dieses Gericht eignet sich hervorragend als Meal Prep und lässt sich am nächsten Tag auch kalt verzehren. Wenn ihr statt Honig Agavendicksaft verwendet, ist es sogar vegan.

Mit Tempeh oder Tofu könnt ihr leckere Gerichte zaubern – wie diese gesunde Buddha-Bowl mit Quinoa und Tofu!

Hannes
Hannes, Redaktion

Bock auf mehr?

Lade Daten...