Zwei Glasflaschen mit Rhabarber-Tomatenketchup auf schwarzer Arbeitsfläche mit Blechdose

Rhabarber-Tomaten-Ketchup

Fertiges Tomatenketchup aus der Flasche kann jeder. Versucht's doch mal mit der selbstgemachten Version - mit Rhabarber! Lecker gewürzt ist der einfache Dip-Klassiker ideal für's nächste Grillen!

Boris, Foodstyling

25 Min

Zubereitung

1 Std

Wartezeit

1 Std

25 Min

Gesamtzeit

Zutaten

1 Portion
1 kg Rhabarber
2 Zwiebeln, klein
2 EL Sonnenblumenöl
400 g Tomaten, passiert
200 ml Weißweinessig
250 g Brauner Zucker
1 g Brauner Zucker
1 TL Estragon, getrocknet
2 Lorbeerblätter
1 TL Senfkorn, gelb
12 Schwarze Pfefferkörner
1 Prise Meersalz, fein
1 Prise Pfeffer
0.5 TL Piment d'Espelette

Du brauchst:

Schneidebretter Küchengarn Teefilter Töpfe Schöpfkellen Stabmixer Gefäße, luftdicht verschließbar
18 kcal
Energie
0 g
Eiweiß
0 g
Fett
0 g
Kohlenhydrate

Zubereitung

1 / 3

Rhabarber waschen, trocken tupfen, schälen, Enden entfernen und in grobe Stücke schneiden. Zwiebeln schälen und ebenfalls in grobe Stücke schneiden.


2 Zwiebeln, klein | 1 kg Rhabarber
Schneidebrett

2 / 3

Rhabarber und Zwiebeln in einem Topf mit Öl glasig anschwitzen. Mit passierten Tomaten und Weißweinessig ablöschen. Zucker und Estragon zugeben und verrühren. Lorbeer, Senfkörner und Pfefferkörner in einen Einweg-Teefilter geben, mit Garn verschließen und zum Rhabarber geben. Ca. 1 Stunde mit halb aufgelegtem Deckel bei gelegentlichem Rühren auf niedriger Stufe köcheln lassen. 


12 Schwarze Pfefferkörner | 1 TL Senfkorn, gelb | 2 Lorbeerblätter | 1 TL Estragon, getrocknet | 250 g Brauner Zucker | 200 ml Weißweinessig | 2 EL Sonnenblumenöl | 400 g Tomaten, passiert
Küchengarn | Teefilter | Topf

3 / 3

Teefilter entfernen, mit dem Pürierstab fein pürieren und mit Salz, Pfeffer, Zucker und Piment d’Espelette abschmecken. Noch warm in luftdichte Gefäße füllen, komplett auskühlen lassen und im Kühlschrank aufbewahren.


1 g Brauner Zucker | 1 Prise Meersalz, fein | 1 Prise Pfeffer | TL Piment d'Espelette

Anstelle von Piment d’Espelette können auch Chiliflocken verwendet werden. Die passenden Grillbeilagen findet ihr übrigens hier.

Boris, Foodstyling

Bock auf mehr?

Lade Daten...