Pumpernickelchips mit Süßkartoffel-Creme

Ein Snack für zwischendurch gefällig? Unsere Pumpernickelchips mit einem Süßkartoffel-Dip lassen sich ganz einfach zu Hause selber machen. Yummy!

Boris
Boris, Foodstyling

20 Min

Zubereitung

20 Min

Wartezeit

40 Min

Gesamtzeit

Zutaten

4 Portionen
200 g
Pumpernickel
1 EL
Haselnuss
1 EL
Pekannuss
2 EL
Sesam
400 g
Süßkartoffeln
1
Bio-Limette
3 EL
Walnussöl
1 EL
Honig
1 EL
Kardamom, gemahlen
Salz
Pfeffer

Du brauchst:

Universalzerkleinerer Backblech Backpapier Schöpfkelle Schneidebrett Topf Reibe Standmixer Schüssel
515 kcal
Energie
10 g
Eiweiß
19 g
Fett
75 g
Kohlenhydrate

Zubereitung

1 / 3

Backofen vorheizen (Ober-/Unterhitze: 180°C/Umluft: 155°C) Pumpernickel grob zerbrechen und mit 150 ml Wasser in einem Universalzerkleinerer fein mixen. Die Masse auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech dünn ausstreichen. Nüsse grob hacken, mit Sesam vermengen und auf dem Pumpernickel verteilen. Anschließend 30–40 Minuten im Ofen backen.


200 g Pumpernickel | 1 EL Haselnuss | 1 EL Pekannuss | 2 EL Sesam
Universalzerkleinerer | Backblech | Backpapier | Schneidebrett | Standmixer | Schüssel

2 / 3

In der Zwischenzeit Süßkartoffeln waschen und in kochendem Salzwasser ca. 20 Minuten kochen. Limette waschen, trocken tupfen, Schale fein abreiben und Saft auspressen. Süßkartoffeln abgießen und in einem Standmixer mit Walnussöl, Honig, Kardamom, Limettensaft und -schale fein pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.


400 g Süßkartoffeln | Salz | 1 Bio-Limette | 3 EL Walnussöl | 1 EL Honig | 1 EL Kardamom, gemahlen | Pfeffer
Schöpfkelle | Topf | Reibe

3 / 3

Pumpernickel aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen. Anschließend in Stücke brechen und zusammen mit dem Dip servieren.


Der Dip lässt sich gut mit Kräutern, z.B. Dill, Schnittlauch oder Gartenkresse verfeinern. Kräuter machen sich auch richtig gut in diesem Kräuter Sour mit Angostura Bitter, Zitrone und Wodka. Prost!

Boris
Boris, Foodstyling

Bock auf mehr?

Lade Daten...