Burger mit Pulled Pork, Sauerkrautsalat mit Käse auf einem Geschirrtuch neben einem Messer.

Pulled-Pork-Burger aus gegrillter Schweineschulter

Bock auf Burger? Wie wäre es mit Pulled Pork aus der Schweineschulter mit Krautsalat und selbst gemachtem Ketchup? Einfach das Fleisch mit Paprika-Marinade versehen und auf den Grill packen!

Boris, Foodstyling

30 Min

Zubereitung

15 Std

Wartezeit

15 Std

30 Min

Gesamtzeit

Zutaten

10 Portionen
2.5 kg Schweineschultern

Für die Marinade

2 TL Zucker
1 EL Paprikapulver, edelsüß
1.5 TL Paprikapulver, rosenscharf
0.5 TL Senfpulver
0.5 TL Pfeffer, gemahlen
0.25 TL Salz
0.5 TL Selleriesalz
0.5 TL Knoblauchsalz

Für die Soße

200 ml Apfelessig
160 g Ketchup
4 TL Chiliflocken
50 g Brauner Zucker
5 TL Salz
1 TL Pfeffer, gemahlen
1 TL Weißer Pfeffer, gemahlen

Sonstiges

1 Apfel
Koriander
10 Burger-Brötchen
400 g Krautsalat

Du brauchst:

Schöpfkellen Schneebesen Grillschalen Grill Räucherholz, 350 g Küchenthermometer Frischhaltefolie Töpfe
504 kcal
Energie
58 g
Eiweiß
14 g
Fett
0 g
Kohlenhydrate

Zubereitung

1 / 8

Für die Marinade beide Paprikapulver, 2 TL Zucker, Senfpulver, ½ TL schwarzen Pfeffer, ¼ TL Salz, Sellerie- und Knoblauchsalz in einer Schüssel vermengen. Schweineschulter waschen trocken tupfen und von allen Seiten mit der Würzmischung einreiben. In Frischhaltefolie eingewickelt 6–8 Stunden im Kühlschrank ziehen lassen. Ca. 3 Stunden vor dem Grillen aus dem Kühlschrank nehmen. 


1 EL Paprikapulver, edelsüß | 1 TL Paprikapulver, rosenscharf | 2 TL Zucker | TL Senfpulver | TL Pfeffer, gemahlen | TL Salz | TL Selleriesalz | TL Knoblauchsalz | 2 kg Schweineschultern
Frischhaltefolie

2 / 8

Räucherholz ca. 1 Stunde in Wasser einweichen. Grill zum indirekten Grillen vorbereiten und in die Mitte eine Tropfschale setzen. Beim Gasgrill die Holzspäne in den Räucherkasten geben und den Grill auf höchster Stufe anfeuern. Sobald Rauch entsteht den Grill auf mittlere bis niedrige Stufe herunterstellen. Beim Holzkohlegrill auf schwacher bis mittlerer Hitze anfeuern und die Belüftungsschlitze so einstellen, dass die Temperatur ca. 160°C beträgt.


Grillschale | Grill | Räucherholz, 350 g | Topf

3 / 8

Wenn der Grill bereit ist, beim Holzkohlegrill 55–60 g Holzspäne auf die Kohlen streuen. Die Schweineschulter mit der Fettseite nach oben auf den heißen Grill über die Tropfschale legen. Grill zudecken und das Fleisch 4–6 Stunden garen, bis es sehr zart ist und das Fleischthermometer eine Innentemperatur von ca. 90°C anzeigt. Die Garzeit variiert je nach Größe des Fleischstücks und der Temperatur im Grill.


Küchenthermometer

4 / 8

Holzkohlegrill: Stündlich pro Seite 10-12 Briketts nachlegen und je Seite mit 25–30g Späne bestreuen. Gasgrill: Füllstand der Gasflasche regelmäßig kontrollieren.


5 / 8

Für die Essigsoße Essig, 100 ml Wasser, Ketchup, 50 g Zucker, 5 TL Salz, Chiliflocken, weißen und schwarzen Pfeffer in einer Schüssel verrühren, bis sich Zucker und Salz gelöst haben. Nach Geschmack mit Zucker und Salz nachwürzen.

 


200 ml Apfelessig | 160 g Ketchup | 50 g Brauner Zucker | 5 TL Salz | 4 TL Chiliflocken | 1 TL Pfeffer, gemahlen | 1 TL Weißer Pfeffer, gemahlen

6 / 8

Braten vom Grill nehmen und auf ein Brett legen und mit Alufolie bedeckt ca. 15 Minuten ruhen lassen. Die Schwarte abschneiden, dann das Fleisch in kleine Stücke zupfen, Knochen und Fettstücke entsorgen. Mit den Fingern oder einer Gabel die Stücke in 2,5-5 cm lange und 3-6 mm breite Fasern zupfen oder mit einem Hackbeil feinhacken.


7 / 8

Fleisch in eine Grillschale geben und mit Essigsoße nach Belieben übergießen, damit das Fleisch saftig bleibt. Mit Alufolie abgedeckt bis zu 30 Minuten auf dem Rost warmhalten.


8 / 8

Apfel waschen, trocken tupfen, entkernen und in dünne Scheiben schneiden. Koriander waschen, trocken schütteln und die Blätter abzupfen. Brötchen halbieren und mit Apfelscheiben, Pulled Pork, Krautsalat und Koriander belegen. Dazu die restliche Essigsoße reichen.


1 Apfel | Koriander | 10 Burger-Brötchen | 400 g Krautsalat
Apfel entkernen

Vor dem Marinieren die Schwarte der Schweineschulter im Karomuster einschneiden, dann zieht die Marinade besser ein. Für eine scharfe Variante, gönnt euch Asiatische Barbecue-Marinade.

Boris, Foodstyling

Bock auf mehr?

Lade Daten...