Fluffige Popover in einer Form mit Puderzucker bestäubt und einem Buttermesser.

Popover

Einfach aber trotzdem himmlisch lecker, Popovers. Unsere Backqueen Veronique zeigt euch wie es richtig geht!

Veronique, Foodstyling

50 Min

Zubereitung

0 Min

Wartezeit

50 Min

Gesamtzeit

Zutaten

4 Portionen
20 g Butter
4 EL Rapsöl
2 Eier
2 EL Zitronenzucker
250 ml Milch, Zimmertemperatur
0.25 TL Salz
120 g Weizenmehl

Du brauchst:

Siebe Reibe Schneebesen Schüsseln Popover Formen
337 kcal
Energie
8 g
Eiweiß
19 g
Fett
0 g
Kohlenhydrate

Zubereitung

1 / 4

Ofen vorheizen (E-Herd: 220°C/Umluft: 200°C). Backform mit 1 EL Öl einfetten.


1 EL Rapsöl

2 / 4

Butter in einem Topf schmelzen. Eier, Zitronenzucker, Milch und Salz in eine Schüssel geben und einem Schneebesen verrühren. Mehl sieben und rasch unter den Teig rühren, bis der Teig glattgerührt ist. Im Anschluss die Butter einrühren.


120 g Weizenmehl | 0.25 TL Salz | 20 g Butter | 250 ml Milch, Zimmertemperatur | 2 EL Zitronenzucker | 2 Eier
Sieb | Reibe | Schneebesen | Schüssel

3 / 4

In jede Form einen ½ TL Öl gegeben und die Backform für 5 Minuten in den heißen Ofen stellen. Heiße Backform aus dem Ofen nehmen und jede Mulde ca. 2/3 mit Teig füllen. Die Form wieder in den Ofen stellen und ca.15 Minuten backen. Danach die Temperatur auf 180°C herunterschalten und weitere 20 Minuten backen. Den Ofen während der Backzeit nicht öffnen, sonst fallen die Popovers in sich zusammen.


3 EL Rapsöl
Popover Form

4 / 4

Popovers aus dem Ofen nehmen und noch heiß aus der Form nehmen. Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.


Die Popovers schmecken hervorragend lauwarm zum Frühstück, als Beilage empfehlen wir Marmelade wie diese: schnelle Mirabellenmarmelade.

Veronique, Foodstyling

Bock auf mehr?

Lade Daten...