Vegetarisch

Gebratene Polentaschnitten mit schnellem Tomatensalat

Maisgrieß cremig anrühren kann jeder - probiert die klassische Polenta doch mal gebraten! Richtig lecker werden die Schnitten mit einem fruchtigen Tomaten-Topping. 

Till
Till, Foodstyling

40 Min

Zubereitung

0 Min

Wartezeit

40 Min

Gesamtzeit

Zutaten

8 Stücke

Für die Polentaschnitten:

5 Stiele
Thymian
1
Knoblauchzehe
2
Olivenöl, zum Anbraten
1 l
Wasser
300 g
Maisgrieß
Salz und Pfeffer
Olivenöl, zum Braten

Für den Tomatensalat:

3
Tomaten
1
Zwiebel
Salz und Pfeffer
2
Olivenöl, zum Anbraten

Du brauchst:

Schneebesen Topf Backblech Teigschaber Schüssel Herd Pfanne Schneidebrett Messer

Zubereitung

1 / 5

Für die Polentaschnitten Thymian waschen, trocken schütteln, Blätter abzupfen und fein hacken. Knoblauch schälen und fein schneiden.    


5 Stiele Thymian | 1 Knoblauchzehe

2 / 5

Olivenöl in einem Topf erhitzen, Knoblauch und Thymian anschwitzen, mit Wasser ablöschen und aufkochen. Polenta einrühren und kräftig mit Salz und Pfeffer würzen. Polenta unter Rühren aufkochen, und so lange garen (ca. 15 Minuten), bis sie eine cremige homogene Konsistenz hat und sich vom Boden löst. 


2 Olivenöl, zum Anbraten | 1 l Wasser | 300 g Maisgrieß | Salz und Pfeffer
Schneebesen | Topf

3 / 5

Polenta anschließend mit einem Teigschaber auf 1 cm Dicke – am besten auf ein Backblech – ausstreichen und auskühlen lassen.


Backblech | Teigschaber

4 / 5

In der Zwischenzeit für den Salat Tomaten waschen, abtrocknen, Strunk entfernen und in Würfel schneiden. Zwiebel schälen und fein würfeln. Tomaten und Zwiebeln vermengen und mit Salz, Pfeffer und Olivenöl abschmecken.


3 Tomaten | 1 Zwiebel | Salz und Pfeffer | 2 Olivenöl, zum Anbraten
Schüssel | Schneidebrett

5 / 5

Polenta in Streifen (8 x 4 cm) schneiden. Olivenöl zum Anbraten in der Pfanne erhitzen und die Polentaschnitten von beiden Seiten ca. 4 Minuten anbraten.


Olivenöl, zum Anbraten
Herd | Pfanne | Messer

Polentaschnitten sind quasi eine glutenfreie Crostinivariante. Fühlt euch frei beim Belegen. Ihr könnt sie auch frittierten – dann erhaltet ihr diese leckeren italienischen Scagliozzi!

Till
Till, Redaktion

Bock auf mehr?

Lade Daten...