Anzeige
Giovanni Ferrari
Klassiker

Pizza Bianca mit Rucola und Parmesan

Die Pizza Bianca ist ein echter Dauerbrenner in der römischen Küche und gar nicht schwer herzustellen. Getoppt mit frischem Rucola und würzigem Parmigiano Reggiano könnt ihr euch das Dolce Vita ganz einfach nach Hause holen. 

Till
Till, Foodstyling

30 Min

Zubereitung

2 Std

30 Min

Wartezeit

3 Std

Gesamtzeit

Zutaten

2 Portionen

Für den Teig:

25 g
Hefe, frisch
1 TL
Zucker
250 ml
Wasser, lauwarm
500 g
Mehl (Type 00)
Weizenmehl, für die Arbeitsfläche
10 g
Meersalz
30 ml
Olivenöl

Für den Belag:

2 ml
Olivenöl
50 g
Giovanni Ferrari Parmigiano Reggiano
50 g
Rucola

Du brauchst:

Schüssel Backofen Pizzastein Messer Reibe Sparschäler

Zubereitung

Glasschüssel mit Mehl in die Olivenöl aus Glasflasche gegeben wird

1 / 5

Für den Teig Hefe, Zucker und Wasser in einer Schüssel verrühren. Anschließend ein Fünftel des Mehls zugeben, zu einer flüssigen homogenen Masse rühren und ca. 10 Minuten ruhen lassen. Restliches Mehl, Salz und Olivenöl dazu geben, zu einem elastischen Teig kneten und abgedeckt ca. 2 Stunden ruhen lassen.


25 g Hefe, frisch | 1 TL Zucker | 250 ml Wasser, lauwarm | 500 g Mehl (Type 00) | Weizenmehl, für die Arbeitsfläche | 10 g Meersalz | 30 ml Olivenöl
Schüssel

2 / 5

Teig nochmals durchkneten, halbieren und zu 2 Kugeln formen. Kugeln nochmals abgedeckt ca. 30 Minuten gehen lassen.


Messer

3 / 5

Backofen mit Pizzastein vorheizen (250 °C Ober-/ Unterhitze). Teig auf einer bemehlten Fläche mit den Händen aus der Mitte heraus flach drücken bis er die gewünschte Dicke hat.


Backofen
Pizzateig, der mit Olivenöl beträufelt wird

4 / 5

Pizzateig gleichmäßig mit Olivenöl beträufeln. Die Hälfte des Parmesans fein reiben und die Pizza damit bestreuen. Pizza im Backofen auf mittlerer Schiene ca. 10 Minuten backen bis der Käse geschmolzen und der Teig goldbraun ist.


2 ml Olivenöl | 50 g Giovanni Ferrari Parmigiano Reggiano
Pizzastein
Rucola und Parmesan auf Pizza Bianca geben, Mehl im Hintergrund in Papiertüte

5 / 5

Rucola waschen und trocken schütteln. Den restlichen Parmesan in grobe Späne hobeln – dabei am besten einen Sparschäler verwenden. Vor dem Servieren die Pizza mit Rucola und gehobeltem Parmesan belegen.


50 g Rucola
Sparschäler

Ihr könnt den Teig super gut portionsweise einfrieren – idealerweise vor dem Gehenlassen und luftdicht (Wachstücher!). Der Teig hält sich so ca. 12 Wochen. Auftauen solltet ihr den Teig ganz in Ruhe über Nacht. Belegen könnt ihr ihn, wie ihr lustig seid: Probiert z. B. mal unsere Pizza Margherita!

Till
Till, Foodstyling

Bock auf mehr?

Lade Daten...