Anzeige
Pesto alla genovese in kleinem Glasgefäß auf Gitter mit Zutaten im Hintergrund
Klassiker

Pesto alla Genovese

DER Klassiker der italienischen Küche – Pesto alla Genovese. Hier gibt es die einfache Variante für leckeres Basilikumpesto aus dem Mörser zum Nachmachen.

Giuseppe, Foodstyling

10 Min

Zubereitung

0 Min

Wartezeit

10 Min

Gesamtzeit

Zutaten

2 Portionen
1 Knoblauchzehe
Meersalz, grob
1 Bund Basilikum
10 g Pinienkerne
35 g Giovanni Ferrari Parmigiano Reggiano
15 g Giovanni Ferrari Edizione del Maestro, frisch gerieben
50 ml Olivenöl

Du brauchst:

Stößel Mörser
361 kcal
Energie
9 g
Eiweiß
36 g
Fett
0 g
Kohlenhydrate

Zubereitung

1 / 3

Knoblauch schälen und im Mörser mit etwas grobem Meersalz fein mahlen. 


1 Knoblauchzehe | Meersalz, grob

2 / 3

Basilikum waschen, trocken schütteln, Blätter abzupfen und zum Knoblauch in den Mörser geben. Alles solange mahlen bis das Pesto schön cremig ist.


1 Bund Basilikum
Stößel | Mörser

3 / 3

Pinienkerne zugeben und weiter mahlen. Käse und Olivenöl nach und nach zugeben. Alles solange mahlen bis das Pesto homogen und cremig ist.


10 g Pinienkerne | 35 g Giovanni Ferrari Parmigiano Reggiano | 15 g Giovanni Ferrari Edizione del Maestro, frisch gerieben | 50 ml Olivenöl

Wenn ihr nicht das ganze Pesto sofort aufbraucht, könnt ihr den Rest in ein Einmachglas geben und mit etwas Olivenöl bedecken. Im Kühlschrank hält sich das Pesto so problemlos 3–4 Tage. Das Pesto schmeckt übrigens super zu unseren Polentasticks!

Giuseppe, Foodstyling

Bock auf mehr?

Lade Daten...