Paprika-Pesto

Grünes Pesto kann ja jeder, bei uns wird es heute rot! Das Paprika-Pesto oder wie der Italiener sagen würde, Pesto di peperoni passt sowohl zu Nudeln, als auch auf Brot. 

Till
Till, Foodstyling

30 Min

Zubereitung

0 Min

Wartezeit

30 Min

Gesamtzeit

Zutaten

2 Portionen
600 g
Paprikas, rot
1
Knoblauchzehe
5 Stiele
Basilikum
50 g
Pinienkerne
50 g
Mandeln
60 ml
Olivenöl
100 g
Parmesan, gerieben
Salz und Pfeffer

Du brauchst:

Backofen Messer Schneidebrett Backblech Backpapier Messbecher Stabmixer

Zubereitung

1 / 3

Backofen vorheizen (Ober-/Unterhitze: 225 °C/Umluft: 200 °C). Paprika waschen, trocken tupfen, halbieren und entkernen. Paprika mit der Schale nach oben auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben. Für ca. 15 Minuten im Ofen garen, danach etwas abkühlen lassen. 


600 g Paprikas, rot
Backofen | Messer | Schneidebrett | Backblech | Backpapier
Paprika entkernen

2 / 3

Knoblauch schälen. Basilikum waschen, trocken schütteln und mit dem Knoblauch grob hacken. 


1 Knoblauchzehe | 5 Stiele Basilikum
Knoblauch schnell schälen

3 / 3

Die Schale der Paprika abziehen und zusammmen mit Pinienkernen, Mandeln, Olivenöl, Basilikum und Knoblauch pürieren. Parmesan unter das Pesto heben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.


50 g Pinienkerne | 50 g Mandeln | 60 ml Olivenöl | 100 g Parmesan, gerieben | Salz und Pfeffer
Messbecher | Stabmixer
Basilikumpesto

Wenn die Paprika im Ofen Blasen schlägt, ist die Haut bereit zum Abziehen. Noch mehr bock auf Pesto? Wir haben auch ein leckeres Pesto di Pistacchi zu bieten.

Till
Till, Foodstyling

Bock auf mehr?

Lade Daten...