Sweets

Ostfriesischer Neujahrskuchen mit Sektcreme

Achtung, Verwechslungsgefahr! Winter statt Sommer, Kuchen statt Waffel, Sektcreme statt Eiscreme – das ist ostfriesische Tradition zu Neujahr! Krüllkuchen, Krüllkoken oder Piepkuchen, you name it, we serve it. Mit etwas Geduld in der Zubereitung der ideale süße Auftakt fürs neue Jahr.

Fenja
Fenja, Foodstyling

1 Std

40 Min

Zubereitung

10 Min

Wartezeit

1 Std

50 Min

Gesamtzeit

Zutaten

32 Stücke

Für den Teig:

125 g
Brauner Kandis
350 ml
Wasser
125 g
Butter, weich
1
Ei, Größe M
250 g
Weizenmehl (Type 405)
1 EL
Anis, gemahlen
0,5 EL
Kardamom, gemahlen

Für die Creme:

250 g
Mascarpone
350 g
Magerquark, max. 10 % Fett
1 Pck.
Vanillezucker
1 EL
Zucker
75 ml
Sekt
400 g
Sahne, 30 % Fett
2 Pck.
Sahnesteif

Du brauchst:

Küchenwaage Schüsseln Handrührgerät, Schneebesen Hörnchenwaffeleisen Spritzbeutel

Zubereitung

1 / 5

Für den Teig zunächst Wasser und Kandiszucker in einem kleinen Topf kurz aufkochen und köcheln lassen bis sich der Kandiszucker vollständig gelöst hat. Vom Herd nehmen, in ein anderes Gefäß füllen und vollständig abkühlen lassen. 

Tipp: Um das Abkühlen zu beschleunigen einfach in den Kühlschrank stellen.


125 g Brauner Kandis | 350 ml Wasser
Küchenwaage | Schüsseln

2 / 5

Butter und Ei mit dem Handrührgerät (Schneebesen) schaumig schlagen. Das abgekühlte Kandiswasser nach und nach hinzugeben und gut unterrühren. Mehl, Anis und Kardamom ebenfalls zugeben und alles zu einem glatten Teig verrühren. Den Teig anschließend mindestens 30 Minuten quellen lassen.

Tipp: Den Teig kann man auch super schon am Vortag vorbereiten und bis zur Verwendung einfach abgedeckt im Kühlschrank lagern. Zur Verwendung sollte er dickflüssig aber gleichmäßig von einem Esslöffel laufen. Wenn der Teig zu dick geworden ist, einfach mit etwas Wasser verdünnen und glatt rühren.


125 g Butter, weich | 1 Ei, Größe M | 250 g Weizenmehl (Type 405) | 1 EL Anis, gemahlen | 0,5 EL Kardamom, gemahlen
Handrührgerät, Schneebesen

3 / 5

In der Zwischenzeit für die Sektcreme Mascarpone, Quark, Vanillezucker, Zucker und Sekt mit dem Handrührgerät (Schneebesen) zu einer glatten Masse verrühren. Die Sahne mit Sahnesteif nach Packungsanweisung mit dem Handrührgerät (Schneebesen) steif schlagen und vorsichtig unter die Mascarponemasse heben. Bis zur weiteren Verwendung kalt stellen.


250 g Mascarpone | 350 g Magerquark, max. 10 % Fett | 1 Pck. Vanillezucker | 1 EL Zucker | 75 ml Sekt | 400 g Sahne, 30 % Fett | 2 Pck. Sahnesteif

4 / 5

Das Hörnchenwaffeleisen aufheizen und den Teig esslöffelweise ca. 1 Minute goldbraun ausbacken. Die fertige Waffel mit einer Gabel hinaus nehmen und sofort mit den Händen (Vorsicht heiß!) zylinderförmig aufrollen. Anschließend auf einem Rost auskühlen lassen.


Hörnchenwaffeleisen

5 / 5

Vor dem Servieren die Sektcreme in einen Spritzbeutel geben und die Neujahrskuchen damit befüllen.

Tipp: Keinen Spritzbeutel zu Hand? Mit Backpapier oder einem Gefrierbeutel kannst du den auch ganz einfach selber basteln:

Backpapier: Zunächst ein quadratisches Stück zuschneiden, dann von einer Kante her so aufrollen, dass sich eine spitze Tüte bildet. Abschließende Kante mit Klebeband fixieren, Creme einfüllen, Spitze abschneiden und los geht’s.

Gefrierbeutel: Die Blitzvariante – Creme einfüllen, Beutel mit einer Drehung verschließen, eine Spitze abschneiden und loslegen.


Spritzbeutel

Den übrigen Sekt könnt ihr direkt für die Silvester-Party-Drinks nutzen! Wie wär’s zum Beispiel mit einem leckeren French 75 von unseren Freunden von DRINKABLE?

Fenja
Fenja, Foodstyling

Bock auf mehr?

Lade Daten...