Schnell & Einfach

Ofengemüse mit Fenchelsalami und Zitronenricotta

Gemüse und Fenchelsalami al forno, getoppt mit Kräutern und erfrischendem Zitronenricotta. So geht Ofengemüse all'italiana!

Tobias
Tobias, Foodstyling

15 Min

Zubereitung

30 Min

Wartezeit

45 Min

Gesamtzeit

Zutaten

2 Portionen

Für das Ofengemüse:

200 g
Drillinge
200 g
Kirschtomaten, rot, mit Rispe
1
Paprika, rot
1
Fenchel
10
Champignons
1
Zucchini
2
Lorbeerblätter
1 Stiel
Rosmarin
1
Zwiebel, rot
2
Knoblauchzehen
100 g
Fenchelsalami
Salz
Pfeffer
1 TL
Fenchelsamen
50 ml
Olivenöl
50 g
Oliven, ohne Stein
2 Stiele
Basilikum

Für den Zitronenricotta:

1
Bio-Zitrone
100 g
Ricotta

Du brauchst:

Backofen Sieb Messer Schneidebrett Schüsseln Backpapier Backblech Reibe

Zubereitung

1 / 3

Für das Ofengemüse Backofen vorheizen (Umluft: 160 °C). In der Zwischenzeit Kartoffeln, Tomaten, Paprika, Fenchel, Champignons, Zucchini und Kräuter waschen und in einem Sieb abtropfen lassen. Zwiebel und Knoblauch schälen und in feine Streifen schneiden, Kartoffeln halbieren und Kräuter abzupfen. Restliches Gemüse (bis auf die Tomaten) und Salami in mundgerechte Stücke schneiden und mit Salz, Pfeffer, Fenchelsamen, Kräutern und Olivenöl in einer Schüssel vermengen. Ofengemüse zusammen mit den Oliven und Tomaten an der Rispe auf einem mit Backpapier belegten Backblech verteilen und auf der zweiten Schiene von unten ca. 30 Minuten backen.


200 g Drillinge | 200 g Kirschtomaten, rot, mit Rispe | 1 Paprika, rot | 1 Fenchel | 10 Champignons | 1 Zucchini | 2 Lorbeerblätter | 1 Stiel Rosmarin | 1 Zwiebel, rot | 2 Knoblauchzehen | 100 g Fenchelsalami | Salz | Pfeffer | 1 TL Fenchelsamen | 50 ml Olivenöl | 50 g Oliven, ohne Stein
Backofen | Sieb | Messer | Schneidebrett | Schüsseln | Backpapier | Backblech

2 / 3

In der Zwischenzeit für den Zitronenricotta Zitrone waschen, trocken tupfen und Schale abreiben. Zitronenabrieb zum Ricotta geben und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Basilikum waschen und Blätter abzupfen.


1 Bio-Zitrone | 100 g Ricotta | 2 Stiele Basilikum
Reibe

3 / 3

Zitrone halbieren und Saft über dem fertigen Gemüse auspressen. Mit Basilikum bestreuen und mit Ricotta servieren.


Für dieses Gericht eignet sich fast jedes Gemüse. Achtet nur darauf, dass die Garzeiten zusammenpassen. Ihr habt Gemüse übrig? Dann ab damit in ein Tramezzini mit Gemüse und Oliventapenade!

Tobias
Tobias, Foodstyling

Bock auf mehr?

Lade Daten...