Klassiker

Struffoli – Festtagsgebäck aus Neapel

Hast du dich mal gefragt, was das "Gold Neapels" ist? Vermutlich sind es diese frittierten Teigbällchen mit Honig und Streuseln. Perfekt für die Feiertage!

Till
Till, Foodstyling

30 Min

Zubereitung

40 Min

Wartezeit

1 Std

10 Min

Gesamtzeit

Zutaten

2 Portionen

Für den Teig:

1
Bio-Orange
225 g
Mehl (Type 00)
Weizenmehl, für die Arbeitsfläche
50 g
Butter, weich
20 g
Zucker
2
Eier, Größe M
10 ml
Rum
1 Prise
Salz
Sonnenblumenöl, zum Frittieren

Für das Topping:

100 ml
Honig
50 g
Orangeat
2 EL
Zuckerstreusel, bunt

Du brauchst:

Reibe Schüssel Teigschaber Schneidebrett Topf Schöpfkelle
1.203 kcal
Energie
19 g
Eiweiß
53 g
Fett
158 g
Kohlenhydrate

Zubereitung

Öl-zum-Orangenabrieb-Mehl-und-Butter-geben

1 / 3

Orange heiß waschen, trocken tupfen und Schale abreiben. Mehl, Butter, Zucker, Eier, Rum, Salz und Orangenabrieb zu einem elastischen Teig kneten und abgedeckt ca. 30 Minuten ruhen lassen.


1 Bio-Orange | 225 g Mehl (Type 00) | 50 g Butter, weich | 20 g Zucker | 2 Eier, Größe M | 10 ml Rum | 1 Prise Salz
Reibe | Schüssel
Teig-zu-Stange-rollen

2 / 3

Teig auf einer bemehlten Fläche zu fingerdicken Strängen rollen. Davon ca. 1 cm lange Stücke abschneiden und diese zu Kugeln rollen.


Weizenmehl, für die Arbeitsfläche
Teigschaber | Schneidebrett
Teigkügelchen-in-Öl-frittieren

3 / 3

Öl in einem Topf erhitzen und die Teigkugeln darin goldbraun frittieren. Struffoli mit Honig beträufeln und mit Orangeat und Streuseln garnieren.


Sonnenblumenöl, zum Frittieren | 100 ml Honig | 50 g Orangeat | 2 EL Zuckerstreusel, bunt
Topf | Schöpfkelle

Zum Verzieren eignet sich flüssiger Honig am besten. Sollte dein Honig zu zäh sein, einfach in einem Topf erwärmen. Festliches Gebäck gefällig? Probier mal unsere Zeppole di San Giuseppe fritte!

Till
Till, Foodstyling

Bock auf mehr?

Lade Daten...