Möhrenhummus in einem Weckglas mit offenem Deckel, daneben ein Löffel mit etwas Hummus.

Möhrenhummus

Dip it real good – Unser leckerer Möhrenhummus ist der perfekte #healthy Dip für Gemüse-Sticks, Chips & Co! Und das ganz ohne Kichererbsen.

Claudius, Foodstyling

30 Min

Zubereitung

0 Min

Wartezeit

30 Min

Gesamtzeit

Zutaten

4 Portionen
5 Möhren
3 Knoblauchzehen
5 EL Olivenöl
6 Stiele Thymian
1 Bio-Zitrone
2 EL Tahin
Pfeffer
Salz

Du brauchst:

Backpapier Backbleche Sparschäler Stabmixer
214 kcal
Energie
2 g
Eiweiß
15 g
Fett
0 g
Kohlenhydrate

Zubereitung

1 / 2

Backofen (E-Herd: 200 °C/Umluft: 175 °C/Gas: s. Hersteller) vorheizen. Möhren schälen, der Länge nach halbieren und in grobe Stücke schneiden. Knoblauch schälen und leicht andrücken. Möhren und Knoblauch auf ein Blech legen. Mit Olivenöl beträufeln, salzen und im Ofen ca. 20 Minuten backen.


5 Möhren | 3 Knoblauchzehen | 5 EL Olivenöl
Backpapier | Backblech | Sparschäler

2 / 2

Thymian waschen, trocken tupfen und Blättchen abzupfen. Zitrone heiß abwaschen und die Hälfte der Schale fein abrieben. Möhren, Knoblauch Thymian, Zitronenschale und Tahini in ein hohes Gefäß füllen und mit einem Stabmixer pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.


6 Stiele Thymian | 1 Bio-Zitrone | 2 EL Tahin | Pfeffer | Salz
Stabmixer
Wer es noch sämiger mag, gibt einfach noch eine abgetropfte Dose Kichererbsen hinzu – dann pürieren und abschmecken.
Claudius, Foodstyling

Bock auf mehr?

Lade Daten...