Gebratenes Mini Gemuese Mit Kurkuma Hummus
Vegan

Gebratenes Mini-Gemüse mit Kurkuma-Hummus

Schon gewusst? Aubergine, Zucchini, Rote Bete und Co. gibt's auch in Mini. Einfach in der Pfanne anbraten und mit gelbem Hummus servieren. Kleines Gemüse für den großen Hunger!

Hanno, Foodstyling

15 Min

Zubereitung

3 Min

Wartezeit

18 Min

Gesamtzeit

Zutaten

2 Portionen

Für das Gemüse:

100 g Mini-Rote Beten
100 g Mini-Paprikas
100 g Mini-Auberginen
100 g Mini-Zucchini
100 g Mini-Rüben, weiß
100 g Fingermöhren
30 ml Olivenöl
Salz
Pfeffer
1 TL Chiliflocken

Für den Hummus:

200 g Kichererbsen
80 ml Olivenöl
1 EL Kurkuma
Salz
Pfeffer

Du brauchst:

Messer Schneidebretter Pfannen Backofen Stabmixer Gefäße, hoch
819 kcal
Energie
45 g
Eiweiß
54 g
Fett
0 g
Kohlenhydrate

Zubereitung

1 / 3

Gemüse waschen, trocken tupfen und der Länge nach halbieren. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und das Gemüse ca. 5 Minuten scharf anbraten. Gemüse mit Salz und Pfeffer abschmecken.


Pfeffer | Salz | 30 ml Olivenöl | 100 g Fingermöhren | 100 g Mini-Rüben, weiß | 100 g Mini-Zucchini | 100 g Mini-Auberginen | 100 g Mini-Paprikas | 100 g Mini-Rote Beten

2 / 3

Backofen vorheizen (Ober-/Unterhitze: 225 °C/Umluft: 200 °C). 3 EL Kichererbsen auf ein Blech geben und für ca. 5 Minuten im Ofen anrösten. Die restlichen Kichererbsen mit Olivenöl und Kurkuma in ein hohes Gefäß geben. Mit einem Pürierstab gleichmäßig pürieren und den Hummus mit Salz und Pfeffer abschmecken.


Pfeffer | Salz | 1 EL Kurkuma | 80 ml Olivenöl | 200 g Kichererbsen

3 / 3

Hummus auf einem Teller verteilen, gebratenes Gemüse auf das Gemüse geben und mit Chiliflocken und gerösteten Kichererbsen garnieren.


1 TL Chiliflocken

Das speziell gezüchtete Mini-Gemüse ist zwar meist teurer als die herkömmliche Variante, ist aber zarter und enthält mehr gesunde Vitamine und Nährstoffe. Auch lecker: Unser Gegrilltes Pastinaken-Möhren-Gemüse.

Hanno, Foodstyling

Bock auf mehr?

Lade Daten...