Anzeige
Schnell & Einfach

Maronensuppe mit Estragon-Senf-Schaum

(1)
Jetzt bewerten
schließen

Wie hat's dir geschmeckt?

Boombastisch!

"Boombastisch!"

Ob Herbst, Winter oder Schietwetter: Unsere Maronensuppe geht immer! Kombiniert mit Senf-Estragon-Schaum und Preiselbeeren kommen die Esskastanien perfekt zur Geltung. Guten Appetit!

Julian
Julian, Foodstyling

25 Min

Zubereitung

0 Min

Wartezeit

25 Min

Gesamtzeit

Zutaten

4 Portionen
1
Zwiebel
2
EL
Olivenöl
200
g
Maronen, gegart
1
EL
Maille Mittelscharf Senf nach alter Art
70
ml
Weißwein
60
ml
Portwein, weiß
400
ml
Hühnerfond
100
ml
Sahne
Salz
Pfeffer
150
ml
Milch
1
Zweig
Estragon
2
EL
Maille Senf mit Estragon
4
EL
Preiselbeeren, Glas
schließen

Du brauchst:

Schneidebrett Messer Topf Stabmixer
schließen
317 kcal
Energie
5 g
Eiweiß
15 g
Fett
32 g
Kohlenhydrate

Zubereitung

1 / 3

Zwiebel schälen und fein würfeln. 1 EL Olivenöl im Topf erhitzen und die Zwiebeln farblos anschwitzen. 150 g Maronen vierteln und mit 1 EL Maille Senf (Mittelscharf) zu den Zwiebeln geben. Mit Weißwein ablöschen und den Wein zur Hälfte reduzieren lassen. Mit Portwein und Hühnerfond auffüllen und einmal aufkochen lassen. Sahne zugeben, nochmals aufkochen, pürieren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Restliche Maronen achteln und mit restlichem Öl in der Pfanne anschwitzen. Leicht salzen und warmstellen.


1 Zwiebel | 2 EL Olivenöl | 200 g Maronen, gegart | 1 EL Maille Mittelscharf Senf nach alter Art | 70 ml Weißwein | 60 ml Portwein, weiß | 400 ml Hühnerfond | 100 ml Sahne | Salz | Pfeffer
Schneidebrett | Messer | Topf | Stabmixer

2 / 3

Milch in einem Topf erhitzen. Estragon waschen, trocken schütteln und Blätter abzupfen. Blätter und 2 EL Maille Senf (à l’Estragon) in die Milch geben. Mit dem Pürierstab pürieren und anschließend Milchschaum erzeugen.


150 ml Milch | 1 Zweig Estragon | 2 EL Maille Senf mit Estragon

3 / 3

Suppe in Teller geben, 1 EL Preiselbeeren und Maronen hineingeben und den Estragon-Milchschaum auf die Suppe geben.


4 EL Preiselbeeren, Glas

Schnell servieren, da der Milchschaum nur einige Minuten steht und sonst wieder flüssig wird.

Julian
Julian, Foodstyling

Bock auf mehr?

Lade Daten...
schließen
Newsletter
Newsletter

Bleib doch

Noch kurz

Melde dich für unseren FOODBOOM-Newsletter an und erhalte regelmäßig BOOMbastisch leckere Rezepte direkt in dein Mail-Postfach!

Jetzt anmelden