Klassiker

Fruchtiger Marillenlikör

(81)
Jetzt bewerten
schließen

Wie hat's dir geschmeckt?

Boombastisch!

"Boombastisch!"

Likör selbst herstellen funktioniert ziemlich einfach, bedarf aber etwas Geduld, denn er muss 6–8 Wochen stehen. Für den fruchtig-süßen Geschmack, der dabei entsteht, lohnt sich das Warten auf jeden Fall.

Claudius
Claudius, Foodstyling

20 Min

Zubereitung

0 Min

Wartezeit

20 Min

Gesamtzeit

Zutaten

1 Flasche à ca. 700 ml
700
g
Aprikosen
1
Vanilleschote
200
g
Zucker
500
ml
Korn
schließen

Du brauchst:

Messer Schneidebrett Einmachglas, à 1 l
schließen

Zubereitung

Eine Vanilleschote wird in das Glas mit Marillen gegeben

1 / 2

Aprikosen waschen, halbieren und Steine entfernen. Vanilleschote der Länge nach aufschneiden und Mark herauskratzen. Aprikosen abwechselnd mit Zucker in einem Weckglas (à 1 Liter) schichten. Vanilleschote und –mark zu den Aprikosen geben. 


700 g Aprikosen | 1 Vanilleschote | 200 g Zucker
Messer | Schneidebrett | Einmachglas, à 1 l
In das Glas mit Marillen wird Korn gegossen

2 / 2

Aprikosen mit Korn aufgießen, sodass sie bedeckt sind. Weckglas verschließen und vor dem Servieren 6–8 Wochen ziehen lassen. 


500 ml Korn

Habt ihr Lust auf Abwechslung? Genauso einfach wie Marillenlikör bereitet ihr auch Kirschlikör selbst zu. Probiert auch das unbedingt aus!

Claudius
Claudius, Foodstyling

Tipps für Marillenlikör

  • Kein Marillenlikör ohne Marillen! In der Zeit von Mitte Juli bis Ende August hat das Steinobst Saison und schmeckt besonders aromatisch. Die süßen Früchte eignen sich dann am besten für selbstgemachten Marillenschnaps. 

  • Geduld zahlt sich aus! Warum der angesetzte Marillenlikör vor dem Verzehr so lange stehen muss? Die wochenlange Ziehzeit sorgt für ein besonders intensives und fruchtiges Aroma.

  • Weniger ist mehr! Viele Rezepte für Marillenlikör haben eine lange Zutatenliste. Das ist gar nicht nötig, denn Aprikosen, Zucker und Korn allein machen aus Marillen Likör, der wirklich schmeckt.

Wie lange ist Marillenschnaps haltbar?

Das Beste an Likör ist die lange Haltbarkeit. Aufgrund des hohen Alkoholgehaltes – über 40 Prozent – lässt sich kühl gelagerter Likör meist mehrere Monate genießen. Einmal angesetzt, könnt ihr euren Marillenlikör also das ganze Jahr über in kleine Gläschen schütten.

Marillenlikör pimpen!

Ja, weniger ist mehr. Aber manchmal muss man sich über die eigenen Regeln hinwegsetzen und – wie in diesem Fall – die unzähligen Möglichkeiten aromatischsten Marillenlikörs austesten. Für ein bisschen Abwechslung im Glas sorgen zum Beispiel frische Kräuter, die dem Marillenschnaps ein besonderes Aroma verpassen. Unsere Empfehlung: frischer Thymian oder Rosmarin!

Bock auf mehr?

Lade Daten...
schließen
Newsletter
Newsletter

Bleib doch

Noch kurz

Melde dich für unseren FOODBOOM-Newsletter an und erhalte regelmäßig BOOMbastisch leckere Rezepte direkt in dein Mail-Postfach!

Jetzt anmelden