Anzeige

Lachsburger mit Gurken

Lachs in die Pfanne und los geht's! Man kombiniere einen knackigen Gurkensalat mit einer herzhaften Senf-Marinade und schon ist unser raffinierter Lachsburger geboren. Mayonnaise oben drauf und du hast deine Gäste in der Tasche. 

Julian
Julian, Foodstyling

15 Min

Zubereitung

20 Min

Wartezeit

35 Min

Gesamtzeit

Zutaten

4 Portionen

Für den Lachs:

4
Lachsfilets
4 EL
Teriyaki-Sauce
1 EL
Maille Senf mit Honig

Für den Gurkensalat:

0,5
Salatgurke
0,5
Zitrone
1 EL
Sojasauce
0,5 TL
Wasabi-Paste
1 TL
Zucker
1 Prise
Salz
1 Prise
Pfeffer
1
Chilischote, mild, rot

Außerdem:

2 EL
Maille Mittelscharf Senf nach alter Art
2 EL
Joghurt
2 EL
Mayonnaise
1 EL
Olivenöl
4
Mehrkornbrötchen

Du brauchst:

Schöpfkelle Schneebesen Pfanne Schüssel
465 kcal
Energie
31 g
Eiweiß
24 g
Fett
27 g
Kohlenhydrate

Zubereitung

1 / 2

Lachsfilets abspülen, trockentupfen und in Teriyakisoße und Maille Senf (au Miel) marinieren. Gurke gut waschen, trockentupfen, halbieren, mit Schale in sehr dünne Streifen schneiden und leicht zuckern. ½ Zitrone auspressen und mit den Gurkenstreifen, Sojasoße, Wasabi vermischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Chilischote waschen, trockentupfen, halbieren, Kerngehäuse entfernen, in feine Streifen schneiden und zum Gurkensalat geben.


4 Lachsfilets | 4 EL Teriyaki-Sauce | 1 EL Maille Senf mit Honig | 0,5 Salatgurke | 0,5 Zitrone | 1 EL Sojasauce | 0,5 TL Wasabi-Paste | 1 TL Zucker | 1 Prise Salz | 1 Prise Pfeffer | 1 Chilischote, mild, rot
Schüssel
Lachs vorbereiten

2 / 2

Mayonnaise, Joghurt und Maille Senf (à l’Ancienne) vermengen und mit Salz abschmecken. Öl in einer Pfanne erhitzen und den Lachs darin goldbraun braten. In der Zwischenzeit die Brötchen halbieren und mit Senf-Mayo bestreichen. Anschließend den Lachs auf die Brötchenunterseite legen, die Gurkenstreifen darauf geben und mit dem Brötchendeckel abschließen. 


2 EL Mayonnaise | 2 EL Joghurt | 2 EL Maille Mittelscharf Senf nach alter Art | Prise Salz | 1 EL Olivenöl | 4 Mehrkornbrötchen
Pfanne

Jetzt fehlt nur noch selbst gemachte Mayo.

Julian
Julian, Foodstyling

Bock auf mehr?

Lade Daten...