Schoko-Nussmakronen mit Oblaten

Kokosmakronen mit Oblaten

Hat jemand Schokotröpfchen und Kokos gesagt? Yes! Dieses Rezept kombiniert beides und hebt die Nussmakronen aus Haselnuss und Mandeln aufs nächste Level, denn Schokolade macht bekanntlich alles besser.

Boris, Foodstyling

25 Min

Zubereitung

30 Min

Wartezeit

55 Min

Gesamtzeit

Zutaten

4 Portionen
40 g Puderzucker
80 g Zucker
3 Eiklar
50 g Haselnüsse, gehackt
50 g Mandeln, gemahlen
75 g Kokosflocken
50 g Schokotropfen, backstabil
25 Backoblaten, 50 mm Durchmesser

Du brauchst:

Siebe Backbleche Handrührgerät Backpapier
473 kcal
Energie
9 g
Eiweiß
31 g
Fett
0 g
Kohlenhydrate

Zubereitung

1 / 2

Puderzucker sieben und mit dem Zucker vermischen. Eiweiß steif schlagen. Währenddessen Zuckermischung schrittweise zugeben. Haselnüsse, Mandeln, Kokosraspel und Schokotröpfchen unter die Eischneemasse heben.


40 g Puderzucker | 80 g Zucker | 3 Eiklar | 50 g Haselnüsse, gehackt | 50 g Mandeln, gemahlen | 75 g Kokosflocken | 50 g Schokotropfen, backstabil
Sieb | Handrührgerät
Eier trennen

2 / 2

Backofen vorheizen (Ober-/Unterhitze: 150°C/Umluft: 125°C). Auf einem mit Backpapier belegten Backblech die Oblaten verteilen und jeweils 1 EL der Eischneemasse darauf geben. Im heißen Ofen ca. 30 Minuten backen. Makronen abkühlen lassen.


25 Backoblaten, 50 mm Durchmesser
Backblech | Backpapier

Wer keine Haselnüsse oder Mandeln mag, kann diese mit jeder anderen Nuss austauschen. Ihr mögt lieber die volle Dröhnung Kokos, dann müsst ihr wohl diese Kokosmakronen mit Quark backen.

Boris, Foodstyling

Bock auf mehr?

Lade Daten...