Sweets

Klassisches Rhabarber-Kompott

(1)
Jetzt bewerten
schließen

Wie hat's dir geschmeckt?

Boombastisch!

"Boombastisch!"

Auf Brot, zu Croissant oder Pfannkuchen, in Joghurt oder Porridge gerührt – mit süß-saurem Rhabarber-Kompott sind euch keine Grenzen gesetzt. Wer zum Saison-Ende noch nicht Abschied nehmen will, macht einfach nochmal eine Ladung!

Tom
Tom, Foodstyling

50 Min

Zubereitung

1 Std

Wartezeit

1 Std

50 Min

Gesamtzeit

Zutaten

2 Portionen
1
kg
Rhabarber
300
g
Zucker
2
TL
Vanilleextrakt
schließen

Du brauchst:

Schneidebrett Messer Topf Herd 2 Einmachgläser, à 500 ml
schließen

Zubereitung

An einem hellen Holztisch löst eine Person die Schale von einer Spargelstange mithilfe eines Messers ab.

1 / 3

Rhabarber waschen, trocknen, schälen und in grobe Würfel schneiden.


1 kg Rhabarber
Schneidebrett | Messer
Ein Topf mit klein geschnittenem Rhabarber und Zucker in einem Topf auf einem weißen Holztisch. Eine Person gibt ein Schälchen Vanilleextrakt dazu.

2 / 3

Rhabarber in einen Topf geben, Zucker hinzufügen, Vanilleextrakt dazugießen. Alles gut vermengen und 1 Stunde ziehen lassen.


300 g Zucker | 2 TL Vanilleextrakt
Topf | Herd
Rhabarber-Kompott in einem Topf auf der Herdplatte, das mit einem Holzlöffel umgerührt wird.

3 / 3

Topf auf mittlerer Stufe ca. 20 – 25 Minuten köcheln lassen. Anschließend in 2 sterilisierte Einmachgläser (à ca. 500 ml) füllen und abkühlen lassen.


Einmachglas, à 500 ml

Kühl und dunkel gelagert hält sich das Kompott mehrere Wochen. Für etwas Variation im Kühlschrank haben wir auch noch ein mindestens genauso leckeres Rhabarber-Kompott mit Birnen im Angebot.

Tom
Tom, Foodstyling

Bock auf mehr?

Lade Daten...
schließen
Newsletter
Newsletter

Bleib doch

Noch kurz

Melde dich für unseren FOODBOOM-Newsletter an und erhalte regelmäßig BOOMbastisch leckere Rezepte direkt in dein Mail-Postfach!

Jetzt anmelden