Oktopussalat auf einem Teller mit Salatbesteck nebenliegend und einer grauen Stoffserviette auf Holzuntergrund

Griechischer Oktopussalat

Nur nicht so schüchtern – unser Oktopussalat sieht nicht nur schick aus, sondern schmeckt auch unglaublich gut.

Boris, Foodstyling

35 Min

Zubereitung

1 Std

10 Min

Wartezeit

1 Std

45 Min

Gesamtzeit

Zutaten

4 Portionen
1 Oktopus, ca. 1,5 kg
3 Zwiebeln
2 Nelken
1 Lorbeerblatt
40 g Schwarze Oliven, ohne Stein
30 g Tomaten, getrocknet
4 Stiele Petersilie
2 EL Balsamico-Essig, hell
1 EL Zitronensaft
4 EL Olivenöl
Meersalz, grob
Pfeffer

Du brauchst:

Töpfe, mit Deckel Messer Siebe Schüsseln Schneidebretter

Zubereitung

1 / 3

Oktopus waschen. Augen, inneren Hautsack und Schnabel entfernen. 1 Zwiebel mit Nelken spicken. Zwiebeln und Lorbeerblatt mit Oktopus in einen großen Topf geben und mit Wasser füllen, sodass der Oktopus bedeckt ist. Aufkochen und Temperatur bis knapp unter den Siedepunkt reduzieren. 1 ½ Stunden ziehen lassen. Anschließend die Haut des warmen Oktopusses entfernen.


1 Oktopus, ca. 1,5 kg | 1 Zwiebel | 2 Nelken | 1 Lorbeerblatt
Topf, mit Deckel | Messer | Schneidebrett

2 / 3

Oktopus in mundgerechte Stücke schneiden. Oliven und getrocknete Tomaten abtropfen lassen. Oliven halbieren. Tomaten grob klein schneiden. Petersilie waschen, trocken schütteln und grob hacken. Oliven, Tomaten und Petersilie mit dem Oktopus verrühren.


40 g Schwarze Oliven, ohne Stein | 30 g Tomaten, getrocknet | 4 Stiele Petersilie
Sieb | Schüssel

3 / 3

Für das Dressing Essig, Zitronensaft, Öl, Salz und Pfeffer mischen. Salat mit Dressing servieren. 


2 EL Balsamico-Essig, hell | 1 EL Zitronensaft | 4 EL Olivenöl | Meersalz, grob | Pfeffer

Ob der Oktopus weich gegart ist, kann man feststellen, indem man mit einer Gabel in die Arme sticht. Oh my Italy! hat für Seafood-Liebhaber*innen noch mehr Rezepte parat: Tintenfischtuben-Salat

Boris, Foodstyling

Bock auf mehr?

Lade Daten...