Süßkartoffel-Maisbrot mit Polenta und Walnüssen

Glutenfrei und super fluffig, das ist unser Süßkartoffel-Maisbrot mit knackigen Walnüssen. Alles was ihr für den Teig braucht: ein wenig Hefe, Polentagrieß und Crème Fraîche. Für die fruchtige Note sorgen Cranberrys – eine klasse Kombination!

Claudius
Claudius, Foodstyling

35 Min

Zubereitung

2 Std

Wartezeit

2 Std

35 Min

Gesamtzeit

Zutaten

1 Brot
1
Süßkartoffel, à ca. 200 g
Salz
50 ml
Olivenöl
80 g
Crème fraîche, 30 % Fett
100 g
Mandeln, gemahlen, ohne Haut
250 g
Polenta
350 g
Weizenmehl, glutenfrei
50 g
Walnüsse
50 g
Cranberrys, getrocknet
1 EL
Salz
1 Packung
Trockenhefe

Du brauchst:

Schneidebrett Messer Topf Standmixer Brotbackautomat
3.945 kcal
Energie
69 g
Eiweiß
166 g
Fett
538 g
Kohlenhydrate

Zubereitung

1 / 2

Süßkartoffel schälen, würfeln und in 200 ml kochendem Salzwasser ca. 10 Minuten kochen. Süßkartoffelwürfel abgießen und gut abtropfen lassen. Anschließend mit Olivenöl im Hochleistungsmixer fein pürieren.


1 Süßkartoffel, à ca. 200 g | Salz | 50 ml Olivenöl
Schneidebrett | Messer | Topf | Standmixer
Süßkartoffeln vorbereiten

2 / 2

Crème Fraîche, 300 ml Wasser, Mandeln, Grieß, Mehl, Walnüsse, Cranberrys, Salz und Süßkartoffelpüree in die Backform des Brotbackautomaten füllen. Hefe in den Hefe-Verteiler geben. Brot im Brotbackautomat backen.


80 g Crème fraîche, 30 % Fett | 100 g Mandeln, gemahlen, ohne Haut | 250 g Polenta | 350 g Weizenmehl, glutenfrei | 50 g Walnüsse | 50 g Cranberrys, getrocknet | 1 Packung Trockenhefe | 1 EL Salz
Brotbackautomat

Zum Maisbrot empfehlen wir einen leckeren Kräuter-Quark-Dip. Und für unsere Schleckermäuler ein glutenfreier Schokokuchen mit Erdnusskaramell.

Claudius
Claudius, Foodstyling

Bock auf mehr?

Lade Daten...