Basics

Fliederbeersirup

Im Norden sagt man Flieder, sonst eher Holunder. Dem Sirup ist das egal, der schmeckt. Und wie der schmeckt – Hollunder die Waldfee!

Hanno
Hanno, Foodstyling

15 Min

Zubereitung

20 Min

Wartezeit

35 Min

Gesamtzeit

Zutaten

1 Flasche
200 g
Zucker
1 l
Fliederbeersaft
1
Zimtstange
4
Kardamomkapseln

Du brauchst:

Küchenwaage Topf Herd Löffel Sieb Flasche, à 1 l Trichter

Zubereitung

1 / 2

Zucker in einem Topf auf dem Herd bei mittlerer Temperatur erhitzen, bis er sich goldbraun färbt. Hitze reduzieren und karamellisierten Zucker mit Fliederbeersaft ablöschen. Zimtstange und Kardamom hinzugeben und alles zusammen für ca. 15 Minuten köcheln lassen. Gelegentlich umrühren, damit nichts am Topfboden anbrennt.


200 g Zucker | 1 l Fliederbeersaft | 1 Zimtstange | 4 Kardamomkapseln
Küchenwaage | Topf | Herd | Löffel

2 / 2

Fliederbeersirup durch ein feines Sieb passieren und mithilfe eines Trichters in eine 1-Liter-Flasche abfüllen. Sirup abkühlen lassen, mit Sprudel oder Prosecco aufgießen und eisgekühlt genießen.


Sieb | Flasche, à 1 l | Trichter

Der Sirup hält sich luftdicht verschlossen in einer Flasche mit Korken ca. 2 Wochen. Statt mit den Holunderbeeren könnt ihr auch mit den Holunderblüten leckeren Sirup einkochen.

Hanno
Hanno, Redaktion

Bock auf mehr?

Lade Daten...